Folkrock auf Schwäbisch

Wendrsonn gibt ein Konzert auf dem Marktplatz in Fichtenberg. Es beginnt am Freitag um 20 Uhr. Die Gruppe verspricht Folkrock auf Schwäbisch.

|
Der Geiger Klaus Marquardt (vorne) ist Kopf der Gruppe Wendrsonn. Privatfoto

Vagabundencharme, instrumentale Vielfalt, kreative Musik, solistische Schwabenstreiche: das alles verspricht die Gruppe Wendrsonn um den Geiger Klaus Marquardt. Mit poetischem Feingefühl und schelmischen Ernst verraten sie manches über die skurrilen Eigenarten der Ureinwohner, urteilt der Veranstalter. Wendrsonn wolle Lieder bieten, die Geschichten erzählen, Sinn und Unsinn aus dem Land der Dichter, Denker, Räuber und Rebellen, heißt es weiter.

Wendrsonn tritt am Freitag, 14. Juni, ab 20 Uhr auf dem Marktplatz in Fichtenberg auf (bei schlechtem Wetter in der Gemeindehalle Fichtenberg). Karten gibt es im Rathaus Fichtenberg (10 Euro) und an der Abendkasse (13 Euro).

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Höchste Windräder der Welt gehen in Betrieb

Zu den bereits errichteten und genehmigten Windkraftanlagen im Kreis werden wahrscheinlich nicht mehr viele dazu kommen. weiter lesen