Fördergeld für Jugendhilfeangebot Kimi

Kinder im Mittelpunkt (Kimi) heißt seit 2009 ein Angebot für Mütter und Kinder. Die Haller Rotary-Damen unterstützen es mit 3000 Euro.

|

2009 entwickelte der Landkreis Schwäbisch Hall zusammen mit freien Trägern der Jugendhilfe das Projekt Kimi. Landrat Gerhard Bauer nahm den Scheck über 3000 Euro für das gemeinsame Angebot von Landkreis, Arbeiterwohlfahrt, Caritas und Diakonie von den Rotary-Damen entgegen. Es hat den Projektstatus abgeschlossen und ist nun ein Regelangebot der Jugendhilfe, das Mütter und schwangere Frauen in psychosozialen Risikosituationen frühzeitig unterstützt. Die Chancen für Mütter und Kinder auf eine positive Entwicklung sollen dadurch erhöht werden.

24 Mütter und ihre Kinder werden gleichzeitig betreut. Längstens dürfen Mütter eineinhalb Jahre am Programm teilnehmen. In den vergangenen Jahren nahmen rund 90 Mütter das Kimi-Angebot in Anspruch. "Es wird insbesondere von jungen Müttern sehr gerne genutzt", sagt Sonja Schwinn, zuständig für den Altkreis Schwäbisch Hall. "Das Besondere an Kimi ist, dass wir sowohl Hausbesuche, als auch Gruppenangebote vor Ort anbieten", fügt Angelika Cantrè, Mitarbeiterin für den Altkreis Crailsheim, hinzu. Den Spendenscheck über 3000 Euro haben Frederike Schaeff und Karin Döring übergeben. "Besonders gut gefällt uns an Kimi, dass die Zugangsmöglichkeiten über Jugendamt, Hebammen, die Träger und etliche andere Institutionen so breit angelegt sind", lobt Frederike Schaeff.

Info Aufgenommen werden schwangere Frauen und Mütter mit Kindern bis zum sechsten Lebensmonat. Das Projekt richtet sich an Frauen, die benachteiligt sind.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine schleichende Entwertung

Um Fleisch zu Sonderpreisen wird heftig diskutiert. Eine Ausstellung in Bad Mergentheim zeigt, wie kreativ unsere Vorfahren Fleisch auf ihren Speisezettel brachten. weiter lesen