Fit bleiben, Freunde treffen

"Wir haben nichts ausgelassen und sind früher oft zum Tanzen gegangen", erinnert sich Gertrud Pichler und lacht ihren Mann Klaus an. Gerne kommt sie zum Tanznachmittag.

|
Waltraud Bauer und Ingrid Richling (im Bildvordergrund) tanzen konzentriert zur Musik von Reinhard Stolz. Foto: Ufuk Arslan

Von den rund 25 Gästen in der Gaststätte des Vellberger Sportvereins kennt Klaus Pichler bestimmt gut zwei Drittel. Er unterhält sich mit vielen, aber das Tanzen mit seiner Frau kommt nicht zu kurz.

Auch Ursula Lüdtke und ihr Mann Jürgen bleiben nicht lange sitzen. Zu gern schwingen sie das Tanzbein. "Dazu sind wir schließlich gekommen", meint die 72-Jährige. Sogar nach Neustädtlein würden sie öfter zum Tanzen fahren, erzählt sie.

Seit 42 Jahren lebt Waltraud Bauer in Michelbach, aber als "alte Vellbergerin" - sagt sie - nimmt sie den Tanznachmittag zum Anlass, Freunde aus der Bühlertalgemeinde zu treffen. Außerdem tanzt sie gern. Wenn nicht genug Männer da sind, stört sie das nicht: Waltraud Bauer und ihre Bekannte Ingrid Richling beherrschen den Walzer und die Freude daran ist ihnen anzusehen. "Es geht doch um die Bewegung und den Spaß", meint eine Frau, die die beiden beobachtet.

Zum ersten Mal ist ein Ehepaar aus Sulzdorf dabei. "Wir haben schon ein paar Mal in der Zeitung von dem Tanznachmittag gelesen. ,Also gehen wir mal hin, haben wir uns gedacht", erzählt die Frau. Ein Blick zu ihrem Mann - die Musik scheint beiden zu gefallen und es hält sie nichts mehr auf den Stühlen.

Das Talent von Annemarie Maaß ist nicht das Tanzen. Sie spielt gern Sketche, doch heute unterhält sie die Gäste zu deren Freude in einer Tanzpause mit Gedichten in Hohenloher Mundart.

So richtige gute Stimmung entsteht, als der Musiker Reinhard Stolz modernere Töne anstimmt. "Lets twist again. . ." , das lassen sich die Senioren nicht zweimal sagen und tanzen fast so ausgelassen wie in ihrer Jugend.

"Getanzt wird immer gut. Ich finds saugemütlich", meint Alleinunterhalter Reinhard Stolz und lacht. Er sei selber leidenschaftlicher Tänzer, aber Musik machen und tanzen gehe halt nicht gleichzeitig, bedauert er.

Andrea Dovonou ist "noch keine Seniorin", doch sie begleitet ihre Bekannte Lilli Schröder aus Ummenhofen gern zu dem Tanznachmittag. "Es wäre wirklich schade, wenn das nicht weiterlaufen würde", sagt sie und scheint damit einer Meinung mit den meisten Besuchern zu sein.

"Wenn man bedenkt, wie viele Leute beim ersten Mal da waren - die ganze Festhalle war voll. Es wäre schön, wenn noch paar mehr kommen würden", meint auch Klaus Pichler.

Der Tanznachmittag in der TSV-Gaststätte in Talheim findet immer am letzten Freitag im Monat von 14.30 Uhr bis 17.30 Uhr statt. Im März fällt er wegen Ostern aus. Der nächste Termin ist also der 26. April. Die Veranstaltung geht auf eine Initiative des Vellberger Generationenbündnisses zurück. "Ob wir das zukünftig regelmäßig anbieten können, hängt davon ab, wie viele Gäste kommen", stellt Joachim Ciupke, Vorsitzender des Vereins, fest.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Beherzt eingegriffen

Rund 50 000 Euro Schaden ist gestern bei einem Brand in Roßfeld entstanden. weiter lesen