Finanzierungsmodell für den geplanten Sportplatzneubau

|

Geld von der Gemeinde Von den geplanten Kosten in Höhe von 800000 Euro für die Anlage des neuen Sportplatzes laufen 513000 Euro über die Gemeindekasse. Diese muss diese Summe allerdings nicht aus eigenem Vermögen bezahlen. 300000 Euro sollen aus dem Ausgleichsstock kommen (70-Prozent-Förderung; bei einer 50-Prozent-Förderung wären es 200000 Euro). Die nötige Komplementärfinanzierung der Gemeinde (153000 Euro) für den Ausgleichsstock sieht den Verkauf des Sportplatzgeländes an den TSV vor (100000 Euro). Rund 50000 Euro müsste Braunsbach an Barmitteln einbringen.

Geld vom TSV Der TSV will rund 300000 Euro finanzieren (bei einer 50-Prozent-Förderung durch den Ausgleichsstock rund 375000 Euro). Die Vereinsfinanzierung: 75000 Euro vom Württembergischen Landessportbund, Eigenkapital, Erlöse aus Vermietung und aus der vereinseigenen Fotovoltaikanlage und Einnahmen aus Sponsoring-Aktionen des Vereins und aus Spenden.

Bürgschaft Die Banken wollten für die Gewährung des Kredites an den TSV eine Bürgschaft seitens der Gemeinde. Für maximal 50000 Euro kann Braunsbach bürgen, hieß es von der Kommunalaufsicht. Die Braunsbacher sollten per Bürgerentscheid darüber abstimmen, ob die Gemeinde diese Bürgschaft übernehmen soll.

Räte lehnen Bürgerentscheid ab
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Was sagen die Bundestagskandidaten zu ...?

Beim Jugendwahlforum blieb keine Zeit, alle schriftlichen Fragen aus dem Publikum an die Bundestagskandidaten zu richten. Wir haben sie ihnen geschickt und von allen Antworten bekommen. weiter lesen