Fima eröffnet weitere Büros

|

Auf ein positives Jahr 2013 blickt die Fima Maschinenbau GmbH in Oberfischach zurück. Der Verdichterspezialist eröffnete nach eigenen Angaben Büros in den weltweit wichtigsten Märkten. Das Unternehmen nennt die Standorte China, Brasilien, Indien sowie die USA. "Das letzte Jahr wurde auch durch ein kleines Jubiläum bestimmt", berichtet Geschäftsführer Stephan Jakob, "wir sind nun seit zehn Jahren Mitglied der Schaeff-Gruppe." Die Haller Unternehmer Alexander und Karl

Schaeff kauften Fima aus der Insolvenz und formten daraus einen Weltmarktführer, schreibt das Unternehmen in einer Pressemitteilung. Zusammen mit den 186 Mitarbeitern positionierten sie das Unternehmen erfolgreich in den Bereichen, in denen korrosive, explosive oder giftige Gase gefördert werden müssen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen