Enger zusammenarbeiten

Fast zwei Drittel aller Bewohner der Gemeinde Untermünkheim sehen eine intensivere Kooperation mit Braunsbach und Schwäbisch Hall als positiv an. Dies ergab eine Bürgerbefragung, die im Juni stattfand.

|

"Die Ergebnisse habe ich so erwartet", sagt Bürgermeister Christoph Maschke zu den neuen Zahlen, die das Planungsbüro Reschl und Höschele aus Stuttgart veröffentlicht hat. Bereits im Juni dieses Jahres konnten alle Bürger der Gemeinde, die zu diesem Zeitpunkt älter als 16 Jahre alt waren, an einer Bürgerbefragung teilnehmen. Insgesamt wurden 2481 Bewohner angeschrieben.

Die Rücklaufquote betrug 36,8 Prozent. Fast neun von zehn Bürgern in der Gemeinde (89 Prozent) sind mit ihrer Umgebung zufrieden (wir berichteten). Das Büro hat die Antworten weiter ausgewertet und die Ergebnisse einerseits nach Altersgruppen und andererseits nach Teilorten aufgelistet.

Die überwiegende Mehrheit der Untermünkheimer macht die Einkäufe des täglichen Bedarfs in Schwäbisch Hall (89,5 Prozent). Diesen hohen Wert für Hall untermauert auch, dass die Untermünkheimer insbesondere die wenigen oder schlechten Einkaufsmöglichkeiten in der Kochertalgemeinde (30 Prozent) stören. Eine Verbesserung in diesem Bereich erhofft sich Untermünkheim durch einen neuen Netto-Supermarkt, der im Baugebiet "Auäcker III" demnächst gebaut wird. Ein weiterer Kritikpunkt ist der Verkehr auf der B 19 und dem dadurch verursachten Lärm. Dahinter folgen die schlechte Anbindung an den Öffentlichen Personennahverkehr und langsame Internet- und Mobilfunkverbindungen.

Unterschiedliche Auffassungen gibt es in den Teilorten bei der Frage, ob das Gewerbegebiet in Kupfer/Übrigshausen weiter ausgebaut werden soll. Die Mehrheit der Befragten plädiert dafür (56,7 Prozent). Jedoch beträgt die Unterstützung in Übrigshausen nur 43,4 Prozent, in Kupfer sind es sogar nur 24,5 Prozent. "Der Unmut der Kupferner ist wegen der Logistikhalle nachvollziehbar", erklärt der Bürgermeister. Der Neubau einer Spedition versperrt einigen Bewohnern die Aussicht.

Interesse an der Arbeit des Gemeinderats zeigen 69 Prozent aller Befragten. Unterdurchschnittlich verfolgen die 16- bis 29-Jährigen mit nur 45 Prozent die Kommunalpolitik, am meisten interessieren sich dafür die 50- bis 74-Jährigen (76 Prozent). Jedoch fällt das Interesse an lokaler Politik bei den über 85-Jährigen wieder unter den Durchschnitt (63 Prozent). Überaus zufrieden sind die Untermünkheimer mit ihrer Verwaltung. Werte über 90 Prozent verzeichnet die Statistik in den Bereichen Service, Sachkompetenz und Freundlichkeit. Lediglich mit den Öffnungszeiten sind nur 76,6 Prozent zufrieden.

Eine verstärkte Zusammenarbeit mit der Nachbargemeinde Braunsbach wünschen sich 65,3 Prozent der Untermünkheimer. Nur bei der Altersgruppe der 16- bis 19-Jährigen kann sich keine Mehrheit für die Idee erwärmen (44,8 Prozent). Die meisten Chancen für eine Zusammenarbeit mit Braunsbach sehen die Befragten im Bereich des Standesamts (42,3 Prozent). Auch die Verwaltung allgemein, die Finanzen und der Wertstoffhof/Bauhof werden vorwiegend genannt.

Fast identische Zustimmungswerte wie Braunsbach bekommt die Stadt Hall. 65,4 Prozent der Untermünkheimer können sich eine Zusammenarbeit mit der Kreisstadt vorstellen. Vor allem die ausländischen Bewohner und die 16- bis 29-Jährigen sprechen sich mit über 80 Prozent dafür aus. Mit zunehmendem Alter schwindet jedoch die Zustimmung, so dass bei den über 75-Jährigen nur noch 40 Prozent eine Kooperation befürworten. Das größte Potenzial für ein gemeinsames Wirken gebe es beim Stadtbus, gefolgt von der Stadtbücherei und der Musikschule. "Die Zusammenarbeit mit Hall und Braunsbach wird Thema im Gemeinderat sein", erklärt Maschke.

Info Alle Ergebnisse der Befragung auf der Internetseite der Gemeinde: www.untermuenkheim.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo