Elf Millionen Euro für neue Fahrbahnen

Mit Behinderungen und Staus muss gerechnet werden, wenn ab Dienstag die A 7 grundlegend saniert wird.

|
Die A 7 im Bereich der Anschlussstelle Dinkelsbühl-Fichtenau wird grundlegend saniert.  Foto: 

Das Regierungspräsidium Stuttgart erneuert ab Dienstag den dringend sanierungsbedürftigen Abschnitt der A 7 zwischen Landesgrenze und Buchbachtalbrücke im Bereich der Anschlussstelle Dinkelsbühl-Fichtenau. Betroffen sind die Fahrbahnen in beiden Fahrtrichtungen auf 4,3 Kilometern. Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitten durchgeführt. Bis Jahresende ist geplant, den ersten Abschnitt um die Anschlussstelle Dinkelsbühl auf etwa einem Kilometer zu erneuern. Der zweite Abschnitt folgt 2018.

Ab Dienstag wird die Verkehrsführung für die erste Bauphase aufgebaut. Hierzu wird der Verkehr der jeweiligen Richtungsfahrbahn weiterhin zwei­spurig eingeengt weitergeführt. Die Fahrgeschwindigkeit wird während der gesamten Bauzeit in den Überleitungen und auf dem restlichen Streckenabschnitt auf 80 km/h begrenzt. Die Zu- und Abfahrtsrampen der Anschlussstelle Dinkelsbühl sind für den Verkehr weiter befahrbar, dort gilt eine zulässige Fahrgeschwindigkeit von 60 km/h. Die Kosten von elf Millionen Euro trägt der Bund. Mit Behinderungen und Stau muss gerechnet werden.

Info www.baustellen-bw.de

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen