Einnahmen entwickeln sich positiv

Höhere Einnahmen und nur wenig über der Planung liegende Ausgaben sorgen dafür, dass die Gemeinde Obersontheim ihre Rücklagen nicht angreifen muss. Auf einen Nachtragshaushalt kann verzichtet werden.

|
Die Gemeinde Obersontheim bekommt dieses Jahr höhere Gewerbesteuereinnahmen als erwartet. Größter Arbeitgeber ist Kärcher. Archivfoto

In seinem Haushaltszwischenbericht hatte Kämmerer Dieter Brunner Erfreuliches mitzuteilen: Die Einnahmen aus der Gewerbe- und Grundsteuer sind voraussichtlich höher als erwartet, ebenso der Anteil aus der Einkommenssteuer und die Finanzzuweisungen vom Land. Mehrausgaben beim Personal sind auf einen höheren Tarifabschluss zurückzuführen. Im Verwaltungshaushalt bleibt damit höchstwahrscheinlich ein Überschuss von rund 1,5 Millionen Euro, der dem Vermögenshaushalt zufließt. Das macht auch den Griff in die Rücklagen überflüssig. 150000 Euro daraus waren eingeplant.

Im Vermögenshaushalt kommt es zu überschaubaren Mehrausgaben gegenüber dem Plan: etwa bei den Außenanlagen der Schubarthalle und durch die Trockenmauer am Ortsausgang von Oberfischach, die als Ausgleichsmaßnahme für den neuen Radweg angelegt wurde. Zu Mehrausgaben im Investitionshaushalt kam es unter anderem wegen eines stärkeren Stromkabels, das von der Schubarthalle zur Kläranlage Untersontheim verlegt wurde. Es versorgt die Kläranlage mit rund 60000 Kilowatt Strom im Jahr und spart so mehr als 13000 Euro. "Eine absolut rentierliche Mehrausgabe", so Brunner.

Erfreulich sei auch, dass der Bauplatzverkauf in etwa so wie veranschlagt läuft. "Auf der Einnahmenseite geht es etwas nach oben und gleichzeitig haben wir wenige Aussetzer bei den Ausgaben - das erleichtert uns das Haushaltsjahr 2015", so Bürgermeister Siegfried Trittners Bewertung des laufenden Haushalts. Nächstes Jahr machen sich nämlich die außerordentlich hohen Steuereinnahmen von 2013 bemerkbar: Sie drücken zwei Jahre später deutlich die Zuweisungen vom Land.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

„Die Geburtendefizite kamen früher“

Hochrechnungen prognostizieren eine extrem unterschiedliche Entwicklung der Altersstrukturen in den Kommunen des Landkreises Hall. weiter lesen