Ein Stelldichein von Bläsern

|

Mit einem Feuerwerk an Virtuosität und Klangvolumen gastieren die Brass Band Hohenlohe und die 3 BA Concert Band am Sonntag, 16. Februar, um 170 Uhr im Kulturhaus in Wallhausen.

Die 26 Bläser und drei Schlagzeuger der Brassband Hohenlohe eröffnen den Abend. Die Band im englischen Stil setzt sich aus engagierten Amateur- und Profimusikern zusammen und machte schon im letzten Jahr im Kulturhaus eindrucksvoll auf sich aufmerksam.

Den zweiten Teil des Abends bestreitet die Concert Band der Bayerischen Brass Band Akademie. Sie gilt seit Jahren als die deutsche Spitzenband, die auch bei internationalen Wettbewerben eine gute Figur macht.

Die musikalische Gesamtleitung liegt in den bewährten Händen von Musikdirektor Franz Matysiak aus Crailsheim. "Brass" ist der englische Begriff für Blech. Die Wurzeln dieser Musik liegen in den Kohlebergbaugebieten der britischen Insel. Das Konzert spiegelt die Bandbreite an Interpretationsmöglichkeiten wider, die kompetente Blasmusikformationen zu meistern in der Lage sind. Info Karten gibts im Rathaus in Wallhausen, Telefon 07955 / 938117.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Crailsheimer Justiz endlich wieder in würdiger Bleibe

Justizminister Guido Wolf und Staatssekretärin Gisela Splett übergeben neu-altes Gebäude. Nach fast 40 Jahren ist es jetzt wieder am Schlossplatz. weiter lesen