Drogenfahnder durchsuchen Haus in Oberrot

Eine kleine Marihuana-Farm hat die Polizei in Oberrot ausgehoben. 374 Gramm des Rauschgifts wurden in einem Wohnhaus sichergestellt.

|

Im Rahmen anderweitiger Ermittlungen geriet ein Brüderpaar aus Oberrot in den Verdacht, unerlaubt Cannabis anzubauen. Die Ermittler der Rauschgiftermittlungsgruppe Crailsheim/ Schwäbisch Hall verständigten die Staatsanwaltschaft. Das zuständige Gericht erließ einen Durchsuchungsbeschluss für das Wohnhaus der beiden 49 und 56 Jahre alten Brüder.

Die Durchsuchung wurde dieser Tage vollzogen. Schon beim Betreten des Treppenhauses sei den Fahndern deutlicher Cannabisgeruch in die Nasen gestiegen, teilt die Polizei mit. Im Gebäude seien 374 Gramm Marihuana sichergestellt worden. Darunter hätten sich unter anderem auch 15 abgeerntete Pflanzen befunden, die im Keller des Gebäudes zum Trocknen aufgehängt worden waren. Der ältere der beiden Brüder habe noch versucht, diese Pflanzen vor den Polizisten zu verstecken, sei dabei aber erwischt worden, heißt es weiter. Die beiden Brüder müssen nun mit einer Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Der jüngere der beiden ist der Polizei zufolge einschlägig bekannt: Er sei wegen gleichgelagerter Delikte bereits in Erscheinung getreten, teilt die Polizeidirektion Aalen mit.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen