Drei unter einem Dach

Unter dem Thema "Malimpressionen - vom Gegenständlichen zum Abstrakten" steht eine Ausstellung mit Arbeiten von Amateurmalern. Sie wird am Sonntag, 7. April, im Schloss Schrozberg eröffnet.

|

Die Amateurmaler Birgit Simon, Stefan Frenzel, Dieter Klein, die seit vielen Jahren Aquarelle malen und zeichnen, haben sich zusammengefunden und präsentieren jetzt ihre Bilder der Öffentlichkeit. Jeder von ihnen hat seinen individuellen Stil. Die Palette reicht von ganz konkreten Darstellungen, wie Landschaften und Personen, bis hin zu farbigen, abstrakten Motiven. Die drei Maler zeigen die breite Schaffenskraft ihres Könnens auch in ihrer Entwicklung.

Birgit Simon aus Weikersheim interessierte sich schon immer für Malerei, konnte sich aber erst ab 2006 intensiver damit beschäftigen, da ihr bis dahin ihre Tätigkeit als Grundschullehrerin und Familie keine Zeit dafür ließen. Inspiriert wurde sie durch diverse Ausstellungen, aber auch durch die malerischen Winkel in ihrem Wohnort. Besonders begeisterte sie sich für die Aquarellmalerei. Sie besuchte mehrere Kurse der Volkshochschule und erlernte unter der Anleitung des freischaffenden Künstlers Rudolf Neugebauer die verschiedenen Techniken dieser Stilrichtung. Ihre Bilder sind vorwiegend abstrakt; in diesen möchte sie den Farbenreichtum als das Hervorstechendste in der Aquarellmalerei aufzeigen.

Stefan Frenzel aus Schrozberg ist gelernter Kfz-Mechaniker und seit ein paar Jahren Rentner. Zur Malerei ist er in einer Rehafreizeit gekommen, die ihn inspiriert und Abwechslung und Entspannung vom Alltag gegeben hat. In Malkursen der Volkshochschule Schrozberg hat er sich dann noch weitere Informationen angeeignet. Auch hat er noch andere Hobbys, die ihm Spaß machen.

Dieter Klein, Rektor a. D. hat seine ersten zeichnerischen Lehrjahre in der Ausbildung als Technischer Zeichner durchlaufen. Deshalb sehen viele seiner damaligen Bilder aus "wie mit Geduld und Spucke" gemalt, weil sie mit Federhalter und Tusche gezeichnet wurden. Und auch heute noch hat er einen Hang dahin. Während seines Studiums in Schwäbisch Gmünd hat er Tuschezeichnungen und dann erste Aquarellbilder angefertigt, danach erstellte er viele feine grafische Zeichnungen, vor allem detaillierte Ortsansichten. Erst in Schrozberg hat er bei Monika Reiter-Zinnau aus Künzelsau in vielen Volkshochschulkursen eine grundlegende Ausbildung als Aquarellmaler erhalten. Von da an hat er sich kreativ in dieser Malweise weiterentwickelt. Manche seiner Bilder erzählen kleine Geschichten und entsprechen kunstvollen Aquarellbildern.Info Die Ausstellung wird am Sonntag, 7. April, um 11 Uhr im Schloss Schrozberg eröffnet und ist Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr, Montag bis Mittwoch von 13.30 bis 16.30 Uhr, Donnerstag von 13.30 bis 18 Uhr und Sonntag von14 bis 17 Uhr zu sehen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen