Doppelte Suche kritisiert - Regionalverband sieht in Blaufelden nur noch vier Windpark-Standorte

Wenn es nach dem Regionalverband Heilbronn-Franken geht, drehen sich in Blaufelden die Rotoren künftig an vier Windpark-Standorten. Etliche Areale hat der Regionalverband aus der Planung herausgenommen.

|
Der Regionalverband Heilbronn-Franken geht nur noch von vier Windpark-Standorten in Blaufelden aus. Das Bild zeigt die Montage von Rotorblättern.  Foto: 

Der Regionalverband favorisiert auf der Gemarkung von Blaufelden nur noch vier Gebiete für die Windmühlen: Die Flächen liegen nordwestlich von Gammesfeld, nördlich von Wittenweiler (wo schon seit Jahren ein Windpark mit sieben Anlagen geplant, aber noch immer nicht realisiert ist) sowie zwei Gebiete südlich von Raboldhausen und Billingsbach am Rande des Brüchlinger Waldes.

Damit sind freilich noch längst nicht alle Windpark-Flächen in Blaufelden festgezurrt: Die Kommune plant über das Instrument "Flächennutzungsplan" ebenfalls mögliche Windpark-Standorte, die sich freilich nicht unbedingt mit den Vorschlägen des Regionalverbands decken müssen, die für eine Kommune am Ende des Verfahrens allerdings verbindlich sind.

Das kommunale Prozedere ist aber noch nicht abgeschlossen und der Gemeinderat wird wohl erst im Juni die Weichen dafür stellen, welche Areale letztlich zum Zuge kommen sollen. In der jüngsten Sitzung des Gemeinderates ging es erst einmal nur um eine Stellungnahme zu den Plänen des Verbandes. Zuvor entspann sich im Gremium eine Debatte über den Sinn und Unsinn dieser doppelgleisigen Standort-Suche, die etliche Gemeinderäte harsch kritisierten.

Bürgermeister Klaus Köger erinnerte daran, dass in einer Gemeinde Tür und Tor für einen Windmühlen-Wildwuchs geöffnet wären, wenn sie selbst keine Potenzialflächen ausweisen würde.

Immerhin hat der Regionalverband schon einen Wunsch der Gemeinde erfüllt: Der Mutterort Blaufelden kann nicht mehr von Windmühlen umzingelt werden - Gebiete nordwestlich von Saalbach und westlich von Blaubach hat auch der Regionalverband gestrichen. Zudem pocht Blaufelden darauf, dass auch der Regionalverband den Abstand der Windräder zur Wohnbebauung auf 1000 Meter erhöht und nicht bei 700 Metern belässt, mit denen der Regionalverband bislang plant.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen