Die Abenteuer von Narziß und Goldmund

Die Württembergische Landesbühne gastiert morgen um 20 Uhr mit dem Stück "Narziß und Goldmund" von Hermann Hesse in der Stadthalle.

|
Denn wie sagt Narziß: "Indem wir Erkenntnis übereinander erwerben, können wir lernen, uns selber zu verstehen."  Foto: 

Im Frühjahr 1927 schreibt Hermann Hesse nach schwerer körperlicher Erschöpfung eine seiner bis heute bekanntesten Erzählungen, die Geschichte von Narziß und Goldmund. Sie verkörpern zwei Prinzipien, zwei Arten, die Welt zu erfahren: Der junge Mönch Narziß tritt dem Leben planvoll, mit Verstand, Wissenschaftlichkeit und Klarheit entgegen, er findet Ruhe in Askese und Meditation. Goldmund taucht ein in dieses "Durcheinander der Welt".

In Tom Blokdijks 2007 entstandener Bühnenfassung transportieren drei Schauspieler die in mittelalterlicher Zeitlosigkeit schwebende Geschichte in die Gegenwart: Gemeinsam suchen sie nach einer heutigen Perspektive auf die ungewöhnliche Freundschaft, die im Kloster Mariabronn ihren Anfang nimmt. Narziß lässt Goldmund sich selbst entdecken, indem er ihn zu seinem Ursprung, dem "Archetyp" der Urmutter zurückführt. Goldmund lässt alles hinter sich. Auch das Kloster.

Gleich einem Roadmovie erzählen die Schauspieler von Goldmunds Abenteuern: Ihm begegnet eine Frau nach der anderen, aber auch Pest und Schmerz, er wird Künstler, aber Totschläger. Als er nach einer Liebesnacht mit Agnes zum Tode verurteilt wird, legt er seine letzte Beichte ab - und begegnet Narziß. Die Schauspieler schlüpfen in alle Rollen, sind im einen Moment Goldmund, im nächsten Narziß. Sie suchen nach Antworten auf Fragen, die ihnen ihr eigenes Leben stellt, die sie aber nie direkt, sondern stets vermittelt über Hesses Erzählung vor Augen führen. Info Karten an der Abendkasse

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Brand in Lackiererei in Ingersheim

Ein Feuerwehrmann ist beim Löschen des Brandes schwer verletzt worden. Sie ist bis auf die Grundmauern niedergebrannt. weiter lesen