Diak präsentiert sich am Festwochenende

|

Auch das Haller Diak präsentiert sich am Jubiläumswochenende "150 Jahre Marktrecht" in Fichtenberg, und zwar am Sonntag, 16. Juni, von 11 bis 18 Uhr. Der Stand ist an der Ecke Erlenhofer Straße/Am Pfarrgarten neben dem Roten Kreuz aufgebaut. Von 11 bis 14.30 Uhr stellen sich die Frauenklinik und die Kinderklinik vor. Ärzte, Hebammen und Kinderkrankenschwestern geben Einblicke in die Geburtshilfe und die Versorgung von Frühgeborenen. Ab 14.30 Uhr gibt es Infos über die Hand-, Plastische und Ästhetische Chirurgie. Chefarzt Dr. Florian Schober stellt verschiedene Behandlungsmöglichkeiten vor. Auch das Adipositaszentrum präsentiert sich und erläutert, wie übergewichtigen Patienten geholfen werden kann. Und es gibt ein abwechslungsreiches Kinder-Programm.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Pfarrplan: Damit der Pfarrer im Dorf bleibt

In Ingersheim gibt es zu diesem Thema die erste Gemeindeversammlung im Kirchenbezirk Crailsheim. Es kommen vergleichsweise wenige Gemeindeglieder, dafür wird kontrovers diskutiert. weiter lesen