Déjà-vu mit Semmelknödeln

|

Die Theatergruppe Lendsiedel schwört die Gemeinde dieses Jahr auf Semmelknödel ein. Ignaz Igel (Thomas Franz) dreht fast durch. Er kann schon keine Semmelknödel mehr sehen. Der Romanschreiberling muss ein und den selben Tag immer wieder neu erleben. Täglich erscheinen die gleichen Personen aus dem Dorf, die täglich exakt dieselben Fragen stellen, und immer wieder gibt es Semmelknödel.

Umrahmt werden die Winterfeiern von der Liedertafel Lendsiedel sowie dem Projektchor "Buntkehlchen". Die Winterfeiern finden an den Samstagen, 12., 19. und 26. Januar, sowie am Freitag, 18. Januar, im Gemeindesaal statt. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, Einlass um 18.30 Uhr. Info Für die letztgenannte Vorstellung gibt es noch Karten unter Telefon 01 51 / 15 27 72 58.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vermutlich der schönste Grund, eine Hochzeit zu verschieben

15 Paare und die Bajazzos tanzten in Onolzheim um den Hammel und wünschten sich so sehr, der Wecker möge im richtigen Moment klingeln. weiter lesen