Das christliche Abendmahl

|

Tradition Ob in Form des evangelischen Abendmahls, der katholischen Kommunion oder heiligen Messe: Die Wiederholung des letzten Mahles Jesu mit seinen Jüngern wird in vielen Kirchen gefeiert. Dieses auch Eucharistie genannte Fest wird bei allen als Sakrament - also als heilige Handlung - verstanden.

Anerkennung Der Streit um die Bedeutung von Wein und Brot beim Abendmahl spielte bei der Spaltung der Kirche in der Reformationszeit eine Rolle, argumentiert Bischof Dr. Gebhard Fürst. Selbst Luther hätte keinen Calvinisten (die es allerdings erst nach dem Tod des Reformators gab) beim Abendmahl akzeptiert. Die evangelische Kirche tat sich schwer, Katholiken zum Abendmahl zuzulassen, bis sie dies Ende der 70er-Jahre erlaubte, sagt Fürst.

Einigung Bischof Fürst setzt sich dafür ein, dass evangelische Christen offiziell an der Kommunion teilnehmen dürfen. Jeder, der die Kommunion empfange, müsse aber "von innen her bejahen: Der Leib Christi wird gereicht". Bischof Fürst fragt sich, ob sich alle Teilnehmer dieser Bedeutung bewusst sind oder einige einfach nur so mitmachen. Die Frage der Teilnahme an der Eucharistie ist so wichtig, weil sie die zentrale, gemeinschaftstiftende Feier ist und sie in beiden großen Kirchen an Gewicht gewinnt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

B290-Terror in Hengstfeld: Der Horror vor der Haustür

Die Umleitung um Wallhausen verwandelt Hengstfeld in ein gefährliches Pflaster – vor allem für ein ganz bestimmtes Haus. weiter lesen