Bullinger fordert: Bürokratieabbau bei Fischzuchten

Die umfangreichen Genehmigungsverfahren für Fischzuchtbetriebe müssen schlanker und schneller werden. Das fordert Friedrich Bullinger (FDP).

|
Vorherige Inhalte
  • Fischernte im Forellenparadies Weinberger in Frohnfalls. Archivfoto: Marc Weigert 1/2
    Fischernte im Forellenparadies Weinberger in Frohnfalls. Archivfoto: Marc Weigert
  • 2/2
Nächste Inhalte

"Wir brauchen einen massiven Bürokratieabbau bei den Genehmigungsverfahren für Aquakulturbetriebe. Bevor ein Züchter eine neue Anlage in Betrieb nehmen kann, braucht er eine wasserrechtliche Genehmigung, eine baurechtliche Genehmigung, eine Umweltverträglichkeitsprüfung, eine tierseuchenrechtliche und tierschutzrechtliche Genehmigung", schreibt Bullinger in einer Presseerklärung. Zudem müssten lebensmittelrechtliche Vorschriften erfüllt werden. Dieser "bürokratische Wust" überfordere die Betriebe genauso wie die Behörden.

Bullingers Partei, die FDP, stellte zwischen 1996 und 2011 gemeinsam mit der CDU 15 Jahre lang die Regierung in Baden-Württemberg. Seither besteht die Regierungskoalition aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen.

Bei den Fischzuchten im Land gebe es seit Jahren kein Wachstum mehr, obwohl die Nachfrage auf hohem Niveau bleibe, kritisiert Bullinger, der auch Sprecher der FDP-Landtagsfraktion für ländlichen Raum und Verbraucherschutz ist.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bürger helfen den Opfern

Mutter aus Kirchberg und ihre drei Kinder wieder aus Klinik entlassen. Bürgermeister Ohr lobt den Einsatz der Feuerwehr. weiter lesen