Bühlerzeller Kirchenchor gestaltet die Karwoche und das Osterfest

Die Karwoche und Ostern werden in der katholischen Kirchengemeinde St. Maria in Bühlerzell mit besonders gestalteten Gottesdiensten gefeiert.

|
Der Kirchenchor Bühlerzell - hier beim Festakt zum 250-jährigen Bestehen des kirchlichen Singens - wird den Ostergottesdienst begleiten.  Foto: 

Nach der Palmprozession am Palmsonntag geht es mit einem ökumenischen Jugendkreuzweg im oberen Bühlertal am  Mittwoch, 27. März, um 10 Uhr im evangelischen Gemeindehaus in Geifertshofen weiter. Am Gründonnerstag, 28. April, wird um 19 Uhr in der Marienkirche Bühlerzell bei einem Gottesdienst an das letzte Abendmahl gedacht. An Karfreitag machen sich um 10 Uhr die Kinder auf zu einem Kinderkreuzweg.

Der Kirchenchor Bühlerzell singt in der Bühlerzeller Pfarrkirche St. Maria während zwei besonderer Gottesdienste: Am Karfreitag, 29. März, ab 15 Uhr wird der Todesstunde Christi gedacht. Zu dem Gottesdienst werden die Gläubigen nicht durch Glockengeläut eingeladen. Die hämmernde Rätsche vom Kirchturm soll die Kirchgänger am Nachmittag zum Karfreitagsgottesdienst rufen. Der Kirchenchor will die Bühlerzeller mit berührenden Gesängen einstimmen, mit "Also hat Gott die Welt geliebt", einer Motette von Melchior Franck. Zum Antwortgesang und zu den Fürbitten singt der Chor liturgische Gesänge aus dem Kantorenbuch und dem Chorbuch, unter anderem "O du, mein Volk, was tat ich dir". Nach der Passion erklingt der Taizégesang "In manus tuas pater" - "In deine Hände, Vater".

Ostern - das höchste christliche Fest

Auch der Ostergottesdienst wird vom Kirchenchor gestaltet. Dieser beginnt am Sonntag, 31. März, um 10.15 Uhr. Dazu wird wieder mit vollem Glockengeläut eingeladen. Die Auferstehung gilt in der katholischen Kirche als das höchste christliche Fest. Der Kirchenchor singt das "Kyrie, Sanctus und Agnus Dei" aus der "Missa Brevis no 7 in C" von Charles Gounod. Es folgen zwei weitere Motetten "Lasset uns frohlocken" von R. Thoma und fünfstimmig gesungen "Christus ist auferstanden" von Eberhard Bonitz. Die musikalische Leitung liegt bei Chordirektorin Christine Ferdinand, an der Orgel ist Volker Schulz. Zelebrant am Gründonnerstag, Karfreitag und an den zwei Osterfeiertagen ist der ehemalige Bühlerzeller Pfarrer Rudolf Widmann, der in seiner früheren Gemeinde wieder aushilft.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Landrat: „Wir haben einiges vor der Brust“

Die Fraktionen wollen sparen, die Landkreisverwaltung muss sanieren und investieren. Im Kreistagsausschuss wird der Haushalt 2018 vorberaten. weiter lesen