Brassmen kommen an

Drei Stunden lang zelebrierte das Blechbläserquintett Brassmen virtuos seine Lieblingsmusik, quer durch alle Stilrichtungen. Daneben blödelten sie locker vom Hocker und unterhielten das Publikum mit Gags.

|

Das Konzert der fünf Profimusiker unter dem Motto Klassentreffen stieß auf reges Interesse. Die Brassmen waren in Untermünkheim nicht zum ersten Mal zu Gast und nicht nur dem teilweise jungen Publikum gefiel der Stilmix. Im schwarzen Anzug mit schwarzen Lackschuhen, roten Fliegen und roten Hosenträgern marschierten sie in lockerer Formation ein. Bachs Orchestersuite Gavotte zur Eröffnung folgte Klezmoresques, mit den typisch traurigen melancholischen, aber auch freudig beschwingten Melodielinien der Klezmermusik.

Zwischendurch präsentierte sich Johannes Langendorf als frisch gebackener Moderator, der nach eigenen Angaben gerade einen zehnstündigen Schnellkurs in Moderation an der Volkshochschule absolviert habe. Von ihm erfuhren die Zuhörer, dass die fünf Profimusiker des Quintetts, ausgebildete Militärmusiker, gemeinsam eine Klasse der Robert-Schumann-Musikhochschule in Düsseldorf absolviert haben und sich seit 20 Jahren kennen.

Das Jubiläum war auch der Anlass des Konzertes in Untermünkheim. Ganz nebenbei brachten sie ihren christlichen Glauben zum Ausdruck.

Bass-Posaunist Udo Kleinhenz brillierte mit mehrfachen Soli wie etwa "Der feurige Tatzelwurm". Ob Can-Can, die Comedian Harmonists oder die Beatle-Suite, die zum Raten der Titel anregte, sie trafen virtuos den Geschmack des Publikums und sie zeigten sich flexibel. Auch die Jazz-Freunde kamen auf ihre Kosten. Mit dem Marsch durch New Orleans, Down-Bourbon-Street, gaben sie eine Kostprobe ihrer musikalischen Vorlieben. Eine Showeinlage als Straßenkehrer verkleidet, die Verabschiedung des Publikums mit A-Cappella-Gesang, das gegenseitige Frotzeln oder die explodierende, weil heißgespielte Tuba Richard Meindls, sorgten für Stimmung und Amüsement.

Ein dickes Lob von den Brassmen bekam Wilfried Kuch für die Organisation der Veranstaltung.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine Epoche mitgeprägt

Hannelore Dümmler arbeitet seit 45 Jahren für die Hakro GmbH. Die Prokuristin hat die Entwicklung vom Textilgeschäft zum Ausrüster von Corporate Fashion mitgetragen. weiter lesen