BESH auf der Messe Bio-Fach in Nürnberg

Seit Mittwoch läuft die Bio-Fach in Nürnberg. Die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) setzt auf Bio - und hat dort einen Stand.

|

Ein großes Angebot an Produkten in Bio- und Demeter-Qualität, ein 70 Quadratmeter großer Messestand sowie acht Mitarbeiter: Seit Mittwoch präsentiert sich die Bäuerliche Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall (BESH) prominent auf der Bio-Fach in Nürnberg, der Weltleitmesse für Bio-Erzeugnisse. Im Mittelpunkt des Messe-Auftritts steht Frischfleisch direkt vom Bauern in Bio- und Demeter-Qualität. Die Bauern als Erzeuger haben sich in Ecoland, dem Verband für ökologische Land- und Ernährungswirtschaft, zusammengeschlossen. Außerdem stellen die Hohenloher auf dem BioFach-Stand das Programm Schwäbisch-Hällisches Qualitätsschweinefleisch vor. Die von der Europäischen Union sowie den Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern geförderte Kampagne hat das Ziel, über die strengen Richtlinien - unter anderem artgerechte Haltung in hellen Ställen mit Stroheinstreu und viel Platz, betriebseigenes und gentechnisch-freies Futter, tiergerechte Schlachtung - zu informieren und damit das Produkt noch bekannter zu machen.

Ebenfalls zum Ecoland-Verband gehören die Produkte der Sonnenhof-Manufaktur Seeds of Hope. Seit 2002 betreibt Rudolf Bühler, Gründer und Vorstand der BESH, Entwicklungsprojekte in Südindien (mit Pfeffer, Muskat) und in der Vojvodina in Serbien (mit Paprika). Bäuerliche Familienbetriebe und Kleinbauernkooperativen bauen Kräuter und Gewürze nach traditionellen Methoden an und bereiten sie auf, heißt es in einer Pressemitteilung. Neu im Angebot sind Nelken und Vanille, die im ostafrikanischen Sansibar gewonnen werden. Ecoland-Naturgewürze bilden die Basis für Hällische Wurst. Hans-Dieter Mayer, Leiter der BESH-Produktentwicklung, will bei der Bio-Fach 36 Auszeichnungen der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft entgegennehmen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dauerbaustelle Kirche

Kirchen: Reformation ist immer. Deshalb sollen die Luther'schen These fortgeschrieben werden, und zwar an einem Bauzaun vor der Johanneskirche. weiter lesen