Beim Baumfällen lebensgefährlich verletzt

Ein junger Mann ist gestern bei Baumfällarbeiten in Oberrot schwer verunglückt. Er schwebt nach Mitteilung der Polizei in Lebensgefahr.

|

Ein tragischer Unglücksfall hat sich gestern Vormittag im Rottal ereignet. Wie die Polizei ermittelte, hatten ein Mann und sein Sohn im Gewann Rotwiesen Bäume gefällt. Der 21-jährige Sohn habe gegen 10.45 Uhr einen etwa zehn Meter hohen Baum umgesägt. Dieser Baum sei zunächst über die Rot gefallen, dann auf dem gegenüber liegenden Ufer aufgeschlagen und von dort zurückgefedert. "In dieser Rückwärtsbewegung traf der Baum den jungen Mann und fügte ihm schwere Verletzungen zu", berichtet ein Sprecher des Polizeipräsidiums Aalen.

Der lebensgefährlich Verletzte wurde durch den umgehend alarmierten Rettungsdienst zunächst an der Unglücksstelle versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber in das Klinikum Ludwigsburg geflogen. Weitere Einzelheiten zu diesem Unglücksfall sind nicht bekannt. Die Ermittlungen dauern noch an.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Italienische Lieder im Park stoßen auf große Resonanz

„Don & Giovannis“ sorgen für einen gelungenen Auftakt des Kulturwochenendes. Ganz italienisch: Tenor Andreas Winkler sucht Kontakt zum Publikum. weiter lesen