Beachparty, Ballsport und Wettspaß - Manuel Ruckhs Schlepper auf Platz 1

Nahe dem Ufer des Kochers bei Steinkirchen ist am Wochenende eine Beachparty gefeiert worden. Zum Fest des Bürgerhausvereins und der Spätzlesbomber kamen einige Hundert Gäste.

|
Strandidylle nahe dem Kocherufer bei Steinkirchen: Frauen und Männer haben Spaß am Beach-Volleyball-Spielen.  Foto: 

Sportlich war der Auftakt am Samstag: Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde um 10 Uhr das Beachvolleyballturnier angepfiffen. Die Schlepperfreunde genossen am Nachmittag eine kleine Gaudiausfahrt. Über den Tag verteilt traten zehn Mannschaften beim Beachvolleyballturnier gegeneinander an. Ab Abend standen die Sieger fest (siehe rechts) - Anlass, die Teilnahme bei der anschließenden Beachparty mit der "I@T Scream" zu feiern und den lauen Sommerabend zu genießen.

Im Tandem ein zehn Kilogramm schweres Stück Holz absägen

Am Sonntag wurde ab 8 Uhr ein deftiges Schlepperfrühstück serviert - natürlich nicht nur für Schlepperfreunde, schreibt der Bürgerhausverein in einer Pressemitteilung. Bis zum späten Vormittag fanden sich rund 100 Traktoren auf der Kocherwiese ein. Aufgestellt in Reih und Glied ging es los zu einer Tour durch das idyllische Kochertal.

Nachmittags gab es Rahmenprogramm rund ums Thema Holz. Die Gäste konnten einem Holzschnitzer sowie einem Schmied an der Esse bei der Arbeit zuschauen. Zahlreiche Gäste verfolgten interessiert das Holzstämmerücken mit dem Pferdegespann oder das vollautomatischen Holzsägen, Spalten und Aufladen.

Die Festbesucher hatten auch die Gelegenheit, selbst tätig zu werden: Beim Wettsägen bemühten sich mehrere Teams darum, mit einer Zwei-Mann-Waldsäge möglichst genau ein zehn Kilogramm schweres Stück von einem Baumstamm abzusägen. Erhitzt davon, genoss es der eine und andere, sich am Pool abzukühlen. Gegen 15.30 Uhr übernahm Karl Maurer aus Fessbach die Vorstellung und Prämierung der besterhaltenen Schlepper. Hierbei belegte Manuel Ruckh aus Brachbach mit seinem Ursus 45 GS den 1. Platz. Den 2. Platz errang Gerhard Brand aus Garnberg mit seinem Güldner 18 GS und den 3. Platz nahm Fritz Dödderer aus Gaisbach mit seinem MAN 45 GS ein. Einen Sonderpreis erhielten Ewald und Gerd Wägele für ihren Claas Mähdrescher.

Wettbewerbsergebnisse
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Nach Flucht vor Schiiten-Miliz: Ein sicheres und freies Leben

... aber hält es? Suha Alibrahim ist mit ihrer Familie aus dem im Irak geflohen. Sie arbeitet als Bundesfreiwillige in Hall. weiter lesen