Baulast wechselt

9,2 Kilometer Kreisstraße erhält die Stadt Crailsheim vom Landkreis Hall. Grund ist die Einwohnerzahl der Stadt. Die Baulast und das Eigentum geht über.

|

Der Landkreis Schwäbisch Hall tritt die zu den Kreisstraßen gehörenden Ortsdurchfahrten von Crailsheim an die Stadt ab. Landrat Gerhard Bauer und Crailsheims Oberbürgermeister Rudolf Michl unterzeichneten dieser Tage die entsprechende Vereinbarung. Dies schreibt das Landratsamt Schwäbisch Hall in einer gemeinsamen Presseerklärung mit der Stadt Crailsheim.

Mit diesem Schritt gehe die so genannte "Straßenbaulast" vom Kreis an die Stadt Crailsheim über. Das heißt, dass die Große Kreisstadt in ihrem Stadtgebiet nun für alle Ortsdurchfahrten im Netz der Kreisstraßen verantwortlich sei. Auch das Eigentum dieser Streckenabschnitte gehe an Crailsheim über.

Die Baulast verpflichte die zuständige Kommune zur Unterhaltung oder Sanierung der Straßenabschnitte. Insgesamt seien von der Vereinbarung 9,2 Kilometer Ortsdurchfahrten betroffen.

Grund für die Übergabe sei, dass Gemeinden mit mehr als 30000 Einwohnern automatisch Träger der Straßenbaulast für Ortsdurchfahrten seien. Maßgebend sei die bei der jeweils letzten Volkszählung festgestellte Einwohnerzahl. Dies war in diesem Falle der Zensus 2011. Mit der 2011 ermittelten Einwohnerzahl trete laut Straßengesetz ein Wechsel der Straßenbaulast in Kraft. Im Gegenzug erhalte künftig die Stadt Zuweisungen vom Land für die Straßenunterhaltung. Dieser Straßenlastenausgleich betrage aktuell 6200 Euro pro Kilometer. Im Crailsheimer Fall seinen dies zusammen jährlich 57040 Euro.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Multiresistente Keime beunruhigen

Eine Fragestunde im Langenburger Rat löst Stellungnahme zur Wasserqualität der Jagst aus. Der Landkreis Hall gilt mit 424.418 Tieren als „Schweinehochburg“. weiter lesen