Bauhof bekommt neues Fahrzeug vom Kärcher

Die Gemeinde Obersontheim hat sich ein neues Fahrzeug geleistet: Ein Kärcher MIC 84. Mit Winterzubehör wie Streuer und Pflug kostet es 125000 Euro.

|
Arbeiter vor dem neuen Fahrzeug.

Nachdem das Tremo Transportfahrzeug in die Jahre gekommen war und größere Reparaturen notwendig wurden, hat sich Obersontheim entschieden, ein neues Kommunalfahrzeug zu kaufen. Mehrere Modelle, darunter auch ein Fahrzeug der Firma Kärcher, wurden vorgeführt.

Bei dem Kärcher-Fahrzeug handelt es sich um ein Schmalspurschlepper mit Knicklenkung. Die Mitarbeiter des Bauhofes waren erstaunt über die Wendigkeit und die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. So konnte auch der Gemeinderat vom Kärcher MIC 84 überzeugt werden. Zum Fahrzeug gehört eine Winterausrüstung samt Streuer und Pflug sowie verschiedene Ladepritschen. Preis: 125000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Von Wolpertshausen nach Berlin

Aus Wolpertshausen mit seinen 1200 Einwohnern kam man lange kaum weg. Jetzt fährt von hier aus ein Flixbus in die Hauptstadt. Wer braucht diese Verbindung? weiter lesen