Bauernwerk fährt nach Tempelhof

|

Mehrere Ziele in Kreßberg steuert die Hohenloher Landfahrt des Evangelischen Bauernwerks am 21. Juni an. Treffpunkt zur gemeinsamen Abfahrt ist um 9.30 Uhr in der Heimvolkshochschule Hohebuch. Angefahren wird die Gemeinde Kreßberg mit ihrem Agrartourismus-Programm aus Streuobstbeständen, Apfelsaftverkostung und Bienenzentrum. Anschließend geht es in die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Tempelhof, wo 300 Menschen eine neue Form solidarischen Miteinanders pflegen. Nach dem Mittagessen gibt es Informationen und einen Rundgang durch die Betriebe nach dem Prinzip "solidarische Landwirtschaft". Die Landfahrt endet mit dem Kaffeetrinken in Tempelhof gegen 15.30 Uhr. Infos und Anmeldung unter Telefon 0 79 42 / 1 07 70 oder E-Mail an r.grigo@hohebuch.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Oft ist es schlicht zu spät

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht helfen Angehörigen, Willensbekundungen von Menschen umzusetzen, wenn die dazu nicht mehr in der Lage sind. weiter lesen