Bauernverband besteht seit fünf Jahren

|

Den Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems gibt es seit Januar 2009. Im Vorjahr war die Fusion der beiden Kreisbauernverbände Rems-Murr und Schwäbisch Hall-Hohenlohe per Delegiertenversammlung beschlossen worden.

Grund für die Fusion war der Strukturwandel in der Landwirtschaft. Im Zentrum stand das Argument: Bei sinkenden Mitgliederzahlen der einzelnen Kreisverbände ist der Zusammenschluss eine Möglichkeit, den Beratungsservice für die Betriebe aufrechtzuerhalten.

Zurzeit hat der Bauernverband Schwäbisch Hall-Hohenlohe-Rems insgesamt 5491 Mitglieder. Im Rems-Murr-Kreis sind es 1210 Betriebe, im Kreis Schwäbisch Hall 2538 und im Hohenlohekreis 1743. Zum Vergleich: Beim Fusionsstart im Januar 2009 wurde die Gesamtmitgliederzahl noch mit etwa 6500 beziffert.

Der Bauernverband hat zwei Geschäftsstellen - eine in Backnang und in Übrigshausen (Kreis Hall, Gemeinde Untermünkheim). cs

Landwirte unter öffentlichem Druck

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eine schleichende Entwertung

Um Fleisch zu Sonderpreisen wird heftig diskutiert. Eine Ausstellung in Bad Mergentheim zeigt, wie kreativ unsere Vorfahren Fleisch auf ihren Speisezettel brachten. weiter lesen