Autofahrer mit Laser geblendet

Zwischen Mittelrot und Fichtenberg wurde am Donnerstagabend kurz vor 20 Uhr ein 44 Jahre alter Autofahrer von einem Laserstrahl geblendet.

|

Wie die Polizei gestern berichtete, wurde der Autofahrer am Ortsbeginn von Fichtenberg von dem energiereichen Strahl im Gesicht getroffen. Glücklicherweise konnte der Mann aber sein Fahrzeug unter Kontrolle halten, so dass kein weiterer Schaden eintrat. Auch eine Augenverletzung sei bei dem Mann nicht eingetreten. Dennoch wird die Aktion für den Blender Folgen haben. Die Polizeibeamten vom Posten Gaildorf ermitteln und bitten unter der Telefonnummer 07971/95090 um Hinweise möglicher Zeugen. Melden sollten sich auch weitere Autofahrer, denen an derselben Stelle ähnliches passiert ist. Den Täter erwartet eine empfindliche Strafe.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Welche Partei passt zu Ihnen?

Webanwendungen sollen bei der Wahl der richtigen Partei helfen und Orientierung geben. Neben dem etablierten Wahl-o-Mat gibt es mittlerweile aber auch zahlreiche Alternativen. weiter lesen