Aus Frust Kieselstein geworfen

|

Ein 79-Jähriger wollte am Donnerstagnachmittag seinen Frust über lärmende Mopeds loswerden. Als gegen 16.30 Uhr ein 17-Jähriger zusammen mit seinem 16 Jahre alten Sozius auf der Bahnhofstraße in Schrozberg fuhr, warf der frustrierte Senior einen faustgroßen Kieselstein in Richtung Zweiradfahrer, ohne sie zu treffen. Danach beschimpfte er die beiden. Der Fahrer bekam es mit der Angst zu tun und ließ den Roller fallen. Gegenüber der Polizei äußerte der Rentner, dass er sich über den "dauernden unnötigen Verkehr" und die Ruhestörungen so geärgert habe, dass er sich zu der Tat hinreißen ließ.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Immer mehr Pendler im Landkreis

Rund 16.600 Männer und Frauen müssen auf dem Weg zur Arbeit über die Kreisgrenze fahren. weiter lesen