Aus dem Gemeinderat

|

Messung läuft

Seit Jahresanfang sind Rußpartikelmesser in Untermünkheim installiert. Die Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz (LUBW) hat sie aufgestellt. Zwei Geräte sind beidseitig der Hohenloher Straße (B 19) auf Höhe der Metzgerei Wieland an Straßenlaternen angebunden. Ein weiterer befindet sich auf dem Parkplatz hinter dem Rathausgebäude. Bis Ende des Jahres läuft die Messung.

Auftrag vergeben

Das Ingenieurbüro Mörgenthaler aus Öhringen hat der Gemeinderat einstimmig beauftragt, einen "Lärmaktionsplan" aufzustellen. Das Büro soll untersuchen, wie der Lärm an der viel befahrenen Ortsdurchfahrt in Untermünkheim, zum Beispiel durch Lärmschutzwände verringert werden könnte. Der Rat deckelte bei 7735 Euro den Preis. Sollten weitergehende Untersuchungen nötig werden, die zu Mehrkosten führen, muss das Gremium erst darüber abstimmen. Der Plan ist die Umsetzung einer EU-Richtlinie. Bereits im Dezember hatte der Rat über die Vergabe beraten. Aufgrund von ungenauen Preisangaben bei den Angeboten wurde die Entscheidung jedoch vertagt.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Fichtenau sagt Ja, was sagt Kreßberg?

Großprojekt: Das gemeinsame Gewerbegebiet der Gemeinden Kreßberg und Fichtenau, das in Bergbronn entstehen soll, hat die nächste Hürde genommen. weiter lesen