Asia-Bistro kommt ins Zentrum

|
Im früheren Haus Dierolf in der Ilshofener Hauptstraße 6 (rechts vorn) soll ein Asia-Bistro eingerichtet werden. Dazu wird das Haus umgebaut. Foto: Ute Schäfer

Ilshofen bekommt ein Asia-Bistro. Das Restaurant will der Vietnamese Trong Ngan Nguyen im Erdgeschoss des Hauses neben dem Haller Torturm einrichten. Das Haus mit der charakteristischen Ecke hatte einige Zeit leer gestanden. Das Baugesuch landete jetzt während der jüngsten Sitzung aus zwei Gründen auf dem Tisch der Ilshofener Gemeinderäte: Erstens zieht das Vorhaben eine Nutzungsänderung des Hauses nach sich. Zweitens will Nguyen das Haus umbauen und vor allem im Dach Schleppdach-Gauben einziehen. "Aber diese Maßnahme stellt ja eher eine Aufwertung des Gebäudes dar", sagte Stadtbaumeister Herbert Kraft, als er am Freitag im Gemeinderat die Pläne vorstellte. Irgendwie nur logische Folge: Die Gemeinderäte stimmten dem Antrag einstimmig zu.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Den Metzgerei-Chef schwer belastet

Eine frühere Filialleiterin, die 300.000 Euro veruntreut haben soll, bricht ihr Schweigen vor Gericht  – und berichtet von angeblicher Schwarzarbeit nebst Schwarzgeld und merkwürdigen Warenlieferungen. weiter lesen