Arena in Ilshofen: "Wert eines Hauses verballert"

Zum ersten Bundesligaspiel in ihrer Vereinsgeschichte empfangen die Merlins morgen um 15 Uhr Oldenburg. In der Arena Hohenlohe, laut Sport 1 "die schönste Halle Deutschlands", wird kräftig gearbeitet.

|
Vorherige Inhalte
  • Maßarbeit: Friedrich Vollmann richtet die Displays an den Eingängen aus. 1/3
    Maßarbeit: Friedrich Vollmann richtet die Displays an den Eingängen aus.
  • Überbleibsel einer Rinderschau. 2/3
    Überbleibsel einer Rinderschau.
  • Der Hausmeister: Ludwig Klemmer. 3/3
    Der Hausmeister: Ludwig Klemmer.
Nächste Inhalte

Es bleiben an diesem Donnerstag nur noch drei Tage, dann werden mehr als 3000 Zuschauer und Dutzende Kameras das Basketballspiel der Merlins in der Arena Hohenlohe in Ilshofen verfolgen. Doch die Aufbautruppe der Merlins zeigt keine Hektik. "Wir wollen es ja schön machen, wenn so viele Leute kommen", sagt Hausmeister Ludwig Klemmer, während er die Rasenflächen im Eingangsbereich mäht.

Drinnen arbeiten 20 Männer, fast ausschließlich im Ehrenamt. Sie schrauben Infotafeln fest, kalibrieren LED-Displays, erledigen Organisatorisches und putzen die neuen blauen Sitzschalen am Spielfeldrand.

Damit die Besucher gleich im Eingangsbereich bestmöglich informiert sind, montiert Friedrich Vollmann 47-Zoll-Displays. Jedes kann separat mit Inhalten bestückt werden, das Material liegt auf einem Server der Crailsheimer Firma Schüttlercinema zum Abruf bereit. Unten in der Halle ist Sebastian Weiß damit beschäftigt, die LED-Banden zum Laufen und Leuchten zu bringen. Währenddessen jagt sein Hund "Money Penny" Fliegen, die reichlich in der Halle herumschwirren.

"Wir haben noch etwas Probleme mit der Konfiguration", sagt Weiß. "Aber bis zum Sonntag läuft alles." Es gibt einen On-TV-Bereich, der ständig im Blick der Fernsehkameras sein wird und einen Off-TV-Sektor. Jedes der Pixel auf den insgesamt 54 Modulen (ergibt fast 40 Meter Bandenfläche) kann separat angesteuert werden.

Auch gestern wird in der Arena Hohenlohe in Ilshofen konzentriert gearbeitet. Uwe Keller steht ganz oben auf den Besucherrängen und schaut auf das Spielfeld: "Da haben wir in den letzten Monaten den Wert eines Einfamilienhauses verballert", sagt der Architekt aus Crailsheim, den viele nur "Kellox" nennen.

Allein die neue Anzeigentafel in der Arena, laut Uwe Keller mit fünf mal zweieinhalb Metern der "größte Fernseher Hohenlohes", hat eine fünfstellige Summe gekostet.

Kein Wunder also, dass der TV-Sender Sport 1 bereits darüber berichtet hat. In der Vorschau auf das Spiel der Merlins hieß es über die Arena: "Dies ist die schönste und spannendste Basketballhalle Deutschlands."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die ersten Bands stehen fest

Für die 23. Auflage im nächsten Jahr in Rothenburg ob der Tauber haben unter anderem bereits „Beatsteaks“, „Cypress Hill“, Kraftklub“ und „Marteria“ zugesagt. weiter lesen