Arbeitsagentur prüft Pflicht zur Beschäftigung

Per Gesetz müssen Arbeitgeber mit mehr als 20 Angestellten auch Schwerbehinderte einstellen. Sonst drohen Ausgleichszahlungen.

|

Private und öffentliche Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitsplätzen müssen nach dem Sozialgesetzbuch mindestens fünf Prozent der Arbeitsplätze mit schwerbehinderten Menschen besetzen. Dies schreibt die Arbeitsagentur in einer Pressemitteilung. Werde diese Vorgabe nicht erfüllt, sei ein Ausgleich zu zahlen, deren Höhe von der Beschäftigungsquote abhängt.

Die von dieser Regelung betroffenen Arbeitgeber müssten bis spätestens 31. März 2014 der örtlichen Agentur für Arbeit ihre Beschäftigungsdaten für das Kalenderjahr 2013 übermitteln. Dieser Termin könne nicht verlängert werden. Die der Agentur bekannten Firmen mit mindestens 20 Arbeitsplätzen erhalten bis Mitte Januar 2014 die Vordrucke und das Bearbeitungsprogramm "Rehadat-Elan" auf einer CD zugeschickt. Beschäftigungspflichtige Arbeitgeber, die die Unterlagen nicht automatisch bekommen, sind auch anzeigepflichtig. Viele Betriebe könnten sich die Ausgleichszahlung sparen, wenn sie vor jeder Stellenbesetzung prüften, ob die Arbeit auch von einem behinderten Menschen erledigt werden könne. Bei Fragen rund um das Anzeigeverfahren und die Beschäftigungspflicht schwerbehinderter Arbeitnehmer können sich Arbeitgeber an ihre Agentur für Arbeit oder wochentags von 7.30 Uhr bis 10 Uhr an die zentrale Bearbeitungsstelle Karlsruhe-Rastatt wenden, Telefon (0721) 8237066.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wenn der Lappen lockt

Eine Studie zum Putzverhalten bringt es an den Tag: Männer putzen am liebsten fürs romantische Date.  Noch immer verbringen deutlich mehr Frauen als Männer Zeit beim Putzen. weiter lesen