ANDYS WETTER: Vom Sommer in den Winter

|

Zunächst sollten wir festhalten, dass das, was in den letzten Wochen so an Wetter passiert ist, das Ungewöhnliche ist - und nicht das, was jetzt kommt. Die regelrechte "Frühsommerattacke" von vorgestern und gestern mit bis zu 23 Grad im Schatten ist nämlich erst einmal vorbei, und nun folgt ein für die Jahreszeit durchaus üblicher Wettersturz - bis hin zu möglichen, nassen Schneeflocken zu Beginn der neuen Woche.

Aber der Hohenloher ist ja Wetterkummer ohnehin gewohnt. Entweder ist es zu trocken, und wenn es dann doch mal regnet, wird es gleich ekelhaft und zu nass. Der ankommende Kaltluftschub trifft aber nicht nur uns, sondern wird bis weit ins Mittelmeer vorstoßen, und so schneit es selbst in den Bergen Nordspaniens und Mallorcas während der neuen Woche noch mal.

Am heutigen Samstag lockern die Wolken allenfalls kurzzeitig einmal auf, meistens ist es aber stark bewölkt und zeitweise fällt Regen. Dieser macht zwischendurch zwar auch mal größere Pausen, im Ganzen ist der Tag aber ungemütlich. Im böigen Südwestwind steigen die Temperaturen nur noch knapp auf zweistellige Werte, in Schrozberg werden nur noch 9 Grad erreicht, sonst 10 Grad in Stimpfach und 11 Grad in Langenburg. Auch die Nacht bringt weiteres Nass bei rund 5 Grad.

Der Sonntag wird überwiegend bewölkt, allerdings zieht sich der Regen in der Früh in Richtung Ostalb zurück. Danach wechseln die Wolken nachmittags mit kurzen Aufheiterungen ab, und es bilden sich noch lokale Schauer, die dann auf den höchsten Kuppen der Region auch mit nassem Schnee und Graupel vermischt sein können. Die Höchstwerte werden zusehends "erbärmlich" bei nur noch 5 Grad im Umfeld der Ellwanger Berge, 7 in Crailsheim und 8 in Ilshofen. In der Nacht zu Montag droht dann örtlich leichter Frost mit Glätte durch überfrierende Nässe.

Von Montag bis Mittwoch gibt es einen bunten Aprilwetter-Mix aus Sonne, Wolken und vor allem nachmittags einigen Regen-, Schnee- und Graupelschauern, vereinzelt auch kurzen Gewittern. Dazu nasskalte 4 bis 8 Grad, und vor allem nachts kann es sogar mal leicht weiß anzuckern. In der zweiten Wochenhälfte wirds jeden Tag freundlicher und wärmer, bleibt mit 9 bis 14 Grad aber noch verhalten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Crailsheimer Justiz endlich wieder in würdiger Bleibe

Justizminister Guido Wolf und Staatssekretärin Gisela Splett übergeben neu-altes Gebäude. Nach fast 40 Jahren ist es jetzt wieder am Schlossplatz. weiter lesen