ANDYS WETTER: Ex-Hurrikan muss es richten

|
Die Schatten werden länger, aber der Spätsommer wärmt in der nächsten Woche noch einmal Leib und Seele.  Foto: 

Ausgerechnet ein ehemaliger Hurrikan namens "Christobal" soll uns nun im Laufe der kommenden Tage endlich ein Hoch nach Mitteleuropa stupsen, nachdem der letzte namens "Bertha" das ganze kalte Sommerdrama eigentlich erst angerichtet hat.

Das klingt paradox, aber tatsächlich gibt es einen großen Unterschied im Detail. Zog "Bertha" Anfang August nämlich schnurstracks zur Nordsee und pumpte kalte Luft vom Nordatlantik nach Mitteleuropa, so bleibt "Christobal" wohl vor den Britischen Inseln liegen und lässt auf seiner Vorderseite Platz für ein Hoch, dass sich dann zwischen uns und Schweden etablieren kann.

Einen Hitzesommer bringt das zwar nicht, aber wenigstens ein paar schöne und angenehme Tage in der neuen Woche. Bis dahin bleibt die Grillkohle aber noch eher Wärmequelle als Spaßfaktor.

Der heutige Samstag ist noch ganz angenehm. Nach wolkigem Start zeigt sich tagsüber immer wieder länger die Sonne, und auch wenn der Himmel nicht stahlblau daherkommt, so ist der Tageseindruck doch ganz positiv. Zudem bleibt es trocken, erst in der Nacht kommt dann von Tauberfranken her allmählich Regen auf. Die Temperaturen steigen am Nachmittag immerhin auf lauwarme 20 Grad in Stimpfach, 22 Grad in Blaufelden und 23 Grad in Gerabronn. Wolken und erste Regentropfen verhindern in der Nacht dann eine stärkere Abkühlung, mit rund 13 Grad bleibt es relativ mild.

Am Sonntag zieht dann vor allem vormittags noch zeitweilig Regen durch, verschwindet dann aber in Richtung Bayern. Dahinter gibt es in frischerem Wind einen Wechsel aus Sonnenschein und Quellwolken, aus denen sich gelegentliche Schauer und gegen Abend auch vereinzelt kurze Gewitter bilden. Dazu liegen die Temperaturen nur noch zwischen 16 Grad in Schrozberg, 17 Grad in Crailsheim und 19 Grad in Ilshofen.

Wolken und einige Schauer stören auch noch am Montag bei eher unter 20 Grad, ab Dienstag wird es dann aber immer freundlicher, überwiegend trocken und deutlich wärmer. Und spätsommerliche 22 bis 25 Grad sind immerhin besser als nahezu alles im nun vergangenen August.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Trauer als eine nötige Wende

Gedanken zum Volkstrauertag macht sich diesmal Uwe Langsam, Pfarrer an der Johanneskirche in Crailsheim. weiter lesen