ANDYS WETTER: Die Parole ist "Durchhalten"

|

Noch ist Durchhalten angesagt, denn auch das Wochenende will sich noch nicht so richtig in Mailaune zeigen. Besser gesagt: gar nicht, denn schon im Februar wars zeitweise wärmer.

Allerdings ändern sich ein paar kleine Details, bereitet dieses "Schlechtwetter" doch den Weg für subtropische Warmluft. Und das bedeutet für die kommende Woche einen ziemlich plötzlichen Wärmeschub auf 25 Grad und mehr. Allerdings nicht, ohne auch gleich die Unwettergefahr wieder deutlich zu steigern. Aber zumindest ist das große Hoch nicht fern, es kann ja noch - vielleicht - womöglich. . .

Am heutigen Samstag gibt es am ehesten in der Früh und am Vormittag ein paar Auflockerungen. Ansonsten reißt der Nachschub an Gewölk aus Osten aber kaum ab und lässt nur wenigen Lücken Platz. Immerhin bilden sich auch nur vereinzelte Schauer. Erst abends und nachts wird es dann von Bayern her mitunter wieder nasser. Die Temperaturen steigen mit kühlem Nordostwind auf gerade einmal 11 Grad in Stimpfach, 12 in Schrozberg und 14 Grad in Langenburg.

Der Sonntag wird dann zunächst noch gruseliger, denn vor allem vormittags ist es nasskühl, und zeitweise regnet es. Erst am Nachmittag boxen sich zögernd, aber stetig immer mehr Auflockerungen durch. Dann gibt es nur noch vereinzelt lokale Schauer, und zum Abend wird es immer freundlicher und trockener. Dabei fangen die Temperaturen an zu steigen, erreichen aber vorerst weiterhin nur 13 Grad in Riedbach, 14 in Crailsheim und 16 Grad in Ilshofen.

Am Montag wird es rasch sonniger und vor allem wärmer mit bereits über 20 Grad. Dienstag und Mittwoch ist es dann schwülwarm bei 24 bis lokal 28 Grad. Allerdings steigt mit der Wärme auch die Gefahr heftiger Gewitter rasch an, was uns auch in der zweiten Wochenhälfte - neben einigen sonnigen Phasen - immer wieder beschäftigen wird.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zusammen ist man weniger allein

Viele Menschen vereinsamen mit zunehmendem Alter in ihren eigenen vier Wänden. Eine Gruppe Crailsheimer hat ein wirkungsvolles Mittel dagegen gefunden. weiter lesen