Am Donnerstag im TV: "Wo Grafen schlafen" aus Langenburg

"Wo Grafen schlafen" heißt eine Doku-Serie des österreichischen Privatfernsehsenders "Servus TV". Die Folge am Donnerstag, 9. Januar, dreht sich um "Die lieben Verwandten" und Schloss Langenburg.

|
Vorherige Inhalte
  • Sissi-Nachfahre Eduard Habsburg und Schauspielerin Jessica Schwarz (links) besuchen Fürst Philipp und Fürstin Saskia zu Hohenlohe-Langenburg (rechts) auf ihrem Schloss. Zu sehen am Donnerstag bei "Servus TV". 1/3
    Sissi-Nachfahre Eduard Habsburg und Schauspielerin Jessica Schwarz (links) besuchen Fürst Philipp und Fürstin Saskia zu Hohenlohe-Langenburg (rechts) auf ihrem Schloss. Zu sehen am Donnerstag bei "Servus TV". Foto: 
  • Xenia Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg und Jessica Schwarz (re.) stöbern in den Familienalben. 2/3
    Xenia Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg und Jessica Schwarz (re.) stöbern in den Familienalben. Foto: 
  • Jessica Schwarz (mi.) und Xenia Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg  Schwester von Fürst Philipp stöbern in der Bibliothek des Schlosses. 3/3
    Jessica Schwarz (mi.) und Xenia Prinzessin zu Hohenlohe-Langenburg Schwester von Fürst Philipp stöbern in der Bibliothek des Schlosses. Foto: 
Nächste Inhalte

"Adelige Hausführung mit Starbesetzung" betitelt "Servus TV" in einer Pressemitteilung die Serie, die von 9. Januar an donnerstags von 20.15 bis 21.15 Uhr exklusiv bei dem österreichischen Sender zu sehen ist.

Wie lebt es sich in einem Schloss? Bei winterlicher Eiseskälte in einem Gebäude mit rund 90 Zimmern? Mit Bediensteten oder alleine mit dem Ehepartner auf 800 Quadratmetern? Wie ist das Leben an einem Ort, der vor Jahrhunderten von Feinden belagert wurde, an dem einer der Gebrüder Grimm sein Herz verlor oder an dem man auf den Spuren des jungen Goethe wandelt? Die Schauspielerin Jessica Schwarz und Sissi-Nachfahre Eduard Habsburg suchen die Antworten - mit einer humorvollen, achtteiligen Schlösserführung durch die bezauberndsten Gemäuer in Österreich und Deutschland.

Wer putzt eigentlich 240 Fenster?

Die Docutainment-Serie "Wo Grafen schlafen" ist eine Schlössertour der etwas besonderen Art: Jessica Schwarz und Eduard Habsburg besuchen in jeder Episode ein Schloss. Neugierig und hintergründig, aber ebenso humorvoll und charmant öffnen sie die Tore historischer Gemäuer und treffen die Menschen, die heute Schlösser allein oder mit ihren Familien bewohnen. Sie schleichen durch die uralten Gänge, blicken hinter verzierte Tapetentüren und lauschen den Sagen von verwunschenen Gartenhäuschen oder verschlossenen Kammern im Turm. Dabei entdecken sie Geschichte und Geschichten aus einer längst vergangenen Welt - aber immer mit dem Blick aus der Gegenwart, denn: "Wie lebt es sich dort, wo Grafen schlafen?" Und auch mal ganz praktisch und humorvoll: "Wer putzt eigentlich 240 Fenster?"

Hintergründige Dialoge, humorvolle Kommentare und eine überraschende Musikwahl brechen bewusst die vermeintlich steife Aristokraten-Welt, die von dem Thema zunächst ausgeht. "Wo Grafen schlafen" lebt von der Faszination für die Welt hinter Schlossmauern im Kontext unseres heutigen Lebensalltags - bezaubernde Schlösser und Burgen als Lebenswelt im Hier und Jetzt. Die besuchten Orte sind somit keine Touristenattraktionen wie zum Beispiel Schloss Neuschwanstein, sondern tatsächlich der heutige "Lebensraum Schloss" in Österreich und Deutschland.

In Episode 1 geht es um Schloss Langenburg und "Die lieben Verwandten", wie sie betitelt ist.

Fünf Hektar Mauern, ein Kilometer Heizungsrohre, 19 Toiletten, vier Hektar Dachfläche und 420 Fenster - das sind die Eckdaten von Schloss Langenburg, das im 12. Jahrhundert in Baden-Württemberg errichtet wurde. Seit 23 Generationen ist es im Besitz von nur einer Familie: den Hohenlohe-Langenburgs. Das ergibt 800 Jahre spannende Familiengeschichte - und Zeit genug um in fast alle europäischen Adelshäuser einzuheiraten und somit die Familienbande zu stärken. Der heutige Fürst, Philipp zu Hohenlohe-Langenburg, steht in der britischen Thronfolge auf Platz 189. Trotz allen Glamours - ein "Häuschen" dieser Größe muss gewartet, gepflegt und finanziert werden. Eine echte Herausforderung!

Eine Video-Vorschau zur Donnerstags-Sendung gibt es hier.

Info Die Serie geht weiter mit folgenden Teilen: 16. Januar, Schloss Dennenlohe, "Das perfekte Paar"; 23. Januar, Schloss Altenhof, "Die zwei Welten"; 30. Januar, Schloss Birstein, "Der einsame Prinz"
 



Moderatoren-Duo kommt aus unterschiedlichen Bereichen

Schauspielerin Jessica Schwarz (36) stellt die Fragen, die Grafen zum Reden bringen, schreibt die Mitteilung. Die Schauspielerin wurde unter anderem mit dem Grimme-Preis, dem Bambi und dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet.

Adliger Eduard Habsburg (46) ist der Ur-Ur-Ur-Enkel des Kaiserpaars Franz Joseph und Elisabeth und heißt mit vollem Namen eigentlich Eduard von Habsburg-Lothringen. Er ist nicht auf einem Schloss aufgewachsen, aber als waschechter Prinz sei er von Kindesbeinen an vertraut mit alten Gemäuern. Er kenne viele Schlösser und ihre Besitzer und habe darüber bereits mehrere Sachbücher verfasst. Er führe Jessica Schwarz auf kompetente und authentische Weise dorthin, wo Grafen schlafen, so "Servus TV".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kartellamt hat Holzverkauf im Visier

Spätestens im Juli 2019 sind neue Vermarktungswege für den Staatswald nötig. weiter lesen