Albverein radelt an Nahe entlang

|

Von Birkenfeld über Idar-Oberstein bis nach Mainz führt die Radtour, die der Burgberg-Tauber-Gau des Schwäbischen Albvereins vom 4. bis 6. Juni anbietet. Der Nahe-Radweg führt von der Quelle am Bostalsee durch herrliche Flusslandschaften bis zur Mündung in den Rhein bei Bingen. Die vom Albverein angebotene Radtour verläuft von Birkenfeld bis Mainz über rund 150 Kilometer. Übernachtet wird in guten Hotels in Idar-Oberstein und in Bad Münster. Von Mainz bringt der Bus die Radler zurück nach Blaufelden. Bus-Abfahrt ist am 4. Juni, 6.15 Uhr, in Bartenstein und um 6.30 Uhr am Festplatz Blaufelden. Anmeldungen sind erbeten bis 10. Mai bei den Reisebegleitern Ruth und Helmut Müller, Telefon 0 79 53 / 4 63 oder 01 71 / 3 23 64 72, E-Mail an helmut.mueller.blaufelden@t-online.de.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Bedeutsamer Wirtschaftsfaktor

Die regionalen Frauenwirtschaftstage beschäftigen sich in diesem Jahr mit der „Frau 4.0“ und  zeigen am 19. und 20. Oktober die Herausforderungen der digitalen Arbeitswelt. weiter lesen