Abfallgebühren: Rechnung kommt

Bürger aus dem Kreis werden ab Mitte Februar die Abfallgebührenbescheide bekommen. Die Kreisverwaltung verschickt sie am Freitag, 14. Februar.

|

Rund 64000 Abfallgebührenbescheide werden verschickt. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach der Anzahl der Leerungen und den registrierten Personen. Auch Zweitwohnsitze sind gebührenpflichtig, schreibt das Landratsamt. Nach dem Versand der Bescheide gibt es oft Klärungsbedarf, und es kann sein, dass alle Telefonleitungen im Abfallwirtschaftsamt besetzt sind. Bürger haben vier Wochen Zeit, Widerspruch einzulegen. Kreiskämmerer Werner Schmidt bittet um Geduld und gibt den Tipp: "Den ersten Ansturm abwarten!"

Info Unter Telefon (0791) 7558811 werden Fragen zur Grundgebühr beantwortet. Wer wegen der Tonnenleerungen anruft, soll (0791) 755-8822 wählen und die Chipnummer der Mülltonne notieren. E-Mails an abfallwirtschaftsamt@lrasha.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Dauerbaustelle Kirche

Kirchen: Reformation ist immer. Deshalb sollen die Luther'schen These fortgeschrieben werden, und zwar an einem Bauzaun vor der Johanneskirche. weiter lesen