"Sternenglanz" hat Premiere

|

Im "Spektrum" in Blaufelden findet am Sonntag, 12. Januar, um 18.30 Uhr das Neujahrskonzert mit der neuen Crailsheimer Salonkapelle "Sternenglanz" statt.

Mit viel Eleganz und Esprit unterhält die Salonkapelle mit Walzer, Polka, Schlager und musikalischen Evergreens von Wien bis Berlin, von Rio bis Budapest. Die neue Formation mit elf Musikern aus Crailsheim und Umgebung hat sich der leichten Muse verschrieben. Das Ensemble nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalische Reise mit Stücken des Walzerkönigs Johann Strauß, mit internationaler Folklore oder Schlagern des Tonfilmkomponisten Will Meisel. Ein Abend voll Esprit, Temperament und Eleganz, präsentiert in ungewöhnlicher Formation, die von Gesang, Akkordeon, Schlagzeug, Saxofon bis hin zu Holzbläsern, Streichern und Klavier alles bietet.Info Karten für die "Sternenglanz"Premiere gibts im Rathaus in Blaufelden, Telefon 0 79 53 / 8 84 11.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Italienische Lieder im Park stoßen auf große Resonanz

„Don & Giovannis“ sorgen für einen gelungenen Auftakt des Kulturwochenendes. Ganz italienisch: Tenor Andreas Winkler sucht Kontakt zum Publikum. weiter lesen