Was macht ein Redakteur?

Morgens erst mal Zeitung lesen - aber nicht zu Hause, sondern im Klassenzimmer. Zwei vierte Klassen der Grundschule Michelbach machen bei Zisch mit.

POS |

Jeden Tag vor Unterrichtsbeginn lesen die Schüler der zwei vierten Klassen der Grundschule Michelbach das Haller Tagblatt und sprechen über einige Artikel. Denn: Sie beteiligen sich am Projekt "Zeitung in der Schule", kurz Zisch. Vergangenen Donnerstag bekamen die 4a und die 4b Besuch von der HT-Volontärin Olga Possewnin, die ihnen erzählte, worin die Aufgaben eines Zeitungsredakteurs bestehen. Die Schüler hatten Gelegenheit, Fragen zu stellen. So wollten sie zum Beispiel wissen, wie viel ein Redakteur verdient, wie lange es dauert, eine Zeitungsausgabe zu machen und wie die Arbeitszeiten eines Redakteurs aussehen. Die Volontärin erklärte den beiden Schulklassen außerdem, wie ein Redakteur ausgebildet wird, welche Ressorts es beim HT gibt und woher das Blatt den überregionalen Teil der Zeitung bekommt.

Demnächst werden die Viertklässler selbst journalistisch gefordert sein: Sie schreiben einen Artikel über ihre Projektwoche und das Schulfest, das heute, 14. Juni, stattfindet. Ihr Text wird im HT veröffentlicht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Kurioses rund um "Pokémon Go"

Pokémon Go-Spieler ziehen durch Hannover. Foto: Peter Steffen

Der eine findet ein Pärchen beim Sex statt virtueller Monster. Der andere wird direkt festgenommen. "Pokémon Go" hält Deutschland in Atem. Seitdem das Online-Spiel hier zu haben ist, steht so einiges Kopf. mehr

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr