Waldtanner Volkstheater blickt zurück und tut Gutes

Wie gewohnt ist die Saison des Waldtanner Volkstheaters mit einem Benefizabend zu Ende gegangen. Dieser bildete den Abschluss der diesjährigen Spendenaktion, bei der Geld für das Projekt "Wenn ich groß bin, möchte ich gesund sein" gesammelt wurde.

PM |

Alle Einnahmen des Abends aus Eintritt, Zylinder, Verzehr und einer Benefiz-Tombola flossen in den Spendentopf für die Kinderkrebs-Nachsorgeklinik in Tannheim im Schwarzwald. Lotte Blum zog bei der Tombola den Hauptpreis und darf sich auf eine fünftägige Rom-Reise mit Begleitung freuen. Axel Huß aus Crailsheim hat sie gespendet.

Natürlich wurde an dem Abend auch auf die 16 Theaterabende zurückgeblickt. In einer Pressemitteilung heißt es dazu: "Tolles, begeisterndes Theater und ein fast schon professionelles Schauspiel des Ensembles honorierten die Besucher an jedem der Abende mit tosendem Applaus. Dieses Theaterstück wird bei allen noch lange in Erinnerung bleiben." Auf dem Spielplan stand "'s Wunder von Woldann - eine Kuhmödie aus den 60ern". Nicht minder wichtig als die Schauspieler, so schreibt das Volkstheater, seien die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer, die rund 640 Arbeitsdienste während der Saison absolvierten.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Kurioses rund um "Pokémon Go"

Weterfester Pokémon Go-Spieler in Sydney. Foto: David Moir

Der eine findet ein Pärchen beim Sex statt virtueller Monster. Der andere wird direkt festgenommen. "Pokémon Go" hält Deutschland in Atem. Seitdem das Online-Spiel hier zu haben ist, steht so einiges Kopf. mehr

Umfrage: Internet auf der ...

Stiller Ort zum Surfen: Die Toilette. Foto: Monika Skolimowska

In der einen Hand das Klopapier, in der anderen das Smartphone - für fast jeden Zweiten in Deutschland ist das einer Umfrage zufolge kein Problem. 45 Prozent der Befragten gaben an, dass sie auf der Toilette selten oder regelmäßig im Internet surfen. mehr

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr