Crailsheim:

Schneeregen

Schneeregen
4°C/1°C

Hochwasserschutz in Wengen hat sich bewährt

"Wir sind beim Hochwasser mit einem blauen Auge davongekommen", bilanziert der Sulzbach-Laufener Bürgermeister Markus Bock. Erstmals musste die Schutzmauer in Wengen aufgebaut werden.

CORNELIA KAUFHOLD | 0 Meinungen

Auch für den Hochwasserschutz hat Sulzbach-Laufen Fördergelder erhalten. Wie gut dieses Geld investiert ist, hat sich am Wochenende gezeigt. In der Nacht auf Samstag wurde erstmals die mobile Schutzmauer in Wengen aufgebaut. Sie hielt die braunen Kocherfluten aus dem Dorf heraus. "Wengen wäre uns abgesoffen", erzählte gestern Bürgermeister Bock. Der Pegel stieg auf 3,60 Meter, exakt 14 Zentimeter unter dem Höchststand beim Weihnachtshochwasser im Jahr 1993.

Regierungspräsident Johannes Schmalzl vernahm diese Nachricht gestern bei seiner Stippvisite in Sulzbach-Laufen mit Genugtuung. Er freut sich über das "positive Feedback" und vor allem über den Nachweis, dass auch diese Gelder sinnvoll angelegt sind. In Sulzbach war gestern noch die Nestelbergstraße gesperrt. Bei den Sportplätzen hatte der Kocher am Wochenende sein Bett verlassen. Am Nestelberg gab es zwei, drei kleine Rutschungen, die zwischenzeitlich beseitigt sind. Auch Michael Görke, Markus Bocks Amtskollege in Eibau, der Sulzbach-Laufener Partnergemeinde in der Oberlausitz, atmet auf. "Bei uns ist das Hochwasser auf Kante abgegangen", sagte er gestern auf Nachfrage unserer Zeitung. "Wir haben kaum Schäden." Seit dem letzten schlimmen Hochwasser vor drei Jahren hat Eibau in den Hochwasserschutz investiert - mit 90 Prozent Förderung durch das Land Sachsen. Die 1,5 Millionen Euro-Investition hat sich auch in Eibau bezahlt gemacht.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Feierwütige Weihnachtsmänner ...

Die als Weihnachtsmänner, Elfen oder Rentiere verkleideten Teilnehmer des sogenannten »SantaCon«-Treffens tanzten, sangen und tranken auf dem Times Square und in den umliegenden Straßen.

Tausende Feierwütige beteiligen sich an der umstrittenen Kneipentour "SantaCon". In weihnachtlichen Kostümen ziehen die Menschen durch die Straßen New Yorks. mehr

Unermüdliche Baustellen-Helfern

Markus Freund (siehe gerahmtes Foto) starb in dem Bewusstsein, dass er sich auf Harald Jäger (links) und seine übrigen Freunde zu 100 Prozent verlassen kann. Sonja Freund ist für deren Hilfe unendlich dankbar.

Eigentlich wollten sie am vergangenen Samstag heiraten. Eigentlich wollten sie in Schrozberg zusammenziehen. Eigentlich wollten sie viele glückliche Jahre miteinander verbringen. Eigentlich. Der Krebs hat ihre Geschichte umgeschrieben. mehr

Kunstsprachen für Fernsehserien

Mehr als Grunzen in "Game of Thrones": Die Sklavenbefreierin und Drachenmutter Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) mit dem Dothraki-Chef Khal Drogo (Jason Momoa). Im Netz gibt es schon englische Lexika für die Sprache Dothrakisch.

Wenn sich Krieger in der Fantasy-Saga "Game of Thrones" unterhalten, ist das nicht bloß Gegrunze. Der Linguist David J. Peterson hat dafür eine eigene Sprache entwickelt. mehr