70 Händler verwandeln die Altstadt von Kirchberg in ein riesiges Antiquariat

Rund 70 Antiquare und Buchhändler werden am kommenden Samstag bei der 16. Auflage des Kirchberger Büchermarkts die historische Altstadt wieder in ein großes Freiluftantiquariat verwandeln.

|
Vorherige Inhalte
  • Lesestoff aller Art türmt sich in den Gassen der Altstadt: Der Kirchberger Büchermarkt ist ein Eldorado für alle Bücherfreunde. Rund 70 Händler sind heuer bei der 16. Auflage am kommenden Samstag, 21. Juni, mit von der Partie. 1/2
    Lesestoff aller Art türmt sich in den Gassen der Altstadt: Der Kirchberger Büchermarkt ist ein Eldorado für alle Bücherfreunde. Rund 70 Händler sind heuer bei der 16. Auflage am kommenden Samstag, 21. Juni, mit von der Partie. Foto: 
  • Bei Karin Osti im Kirchberger Rathaus laufen die Fäden für den Büchermarkt zusammen. 2/2
    Bei Karin Osti im Kirchberger Rathaus laufen die Fäden für den Büchermarkt zusammen. Foto: 
Nächste Inhalte

"Am Samstag ab 10 Uhr gehts mir wieder gut", sagt Karin Osti. Bis dahin muss die Rathaus-Mitarbeiterin noch an vieles denken: Hat der Bauhof keinen Stand vergessen? Sind alle richtig im Plan eingetragen? Reichen die Biertischgarnituren für die Bewirtung durch die Vereine?

Wenn alles organisiert ist, wird sie am Samstagfrüh wieder ihre Runde drehen und alle professionellen wie privaten Buchhändler persönlich begrüßen, von denen viele schon von Anfang an dabei sind.

Seit 16 Jahren laufen im Vorzimmer des Kirchberger Bürgermeisters die Fäden für den Büchermarkt zusammen. Karin Osti erinnert sich noch genau an den ersten Markt am 5. Juni 1999. Ihr damaliger Chef Friedrich König, der als großer Bücherfreund den Markt ins Leben gerufen hatte, lud den 2013 verstorbenen früheren Stuttgarter Oberbürgermeister Manfred Rommel zu einer Lesung aus seinen Lebenserinnerungen ins Schloss ein. "Wenn es Ihnen hilft, Herr Kollege, komme ich gerne", telefonierte der joviale Schwabe zurück: "Sie müssten mich aber abholen." Das war kein Problem - Karin Osti machte sich zusammen mit Jürgen Köhnlein vom Ordnungsamt im Auto auf den Weg nach Stuttgart.

Bevor die Kirchberger Eskorte mit dem Ex-OB im Städtle eintraf, machte man auf Rommels Wunsch noch eine Kaffeepause im Landhotel, bis ein aufgeregter Anruf aus dem Rathaus zum Lesetermin gemahnte. Einige Jahre danach seien noch Postkartengrüße zwischen Rommel und ihr hin und her gegangen, erzählt Karin Osti.

Die persönliche und heimelige Atmosphäre im Städtchen ist es, die viele Antiquare Jahr für Jahr auch von weit her wieder nach Kirchberg zieht. Zwischen manchen Altstadtbewohnern, die bereitwillig ihre Höfe und Garagen zur Verfügung stellen, und "ihrem" Buchhändler sind über die Jahre persönliche Beziehungen entstanden.

Neben dem Verkauf von alten Büchern finden auch immer kunsthandwerkliche Vorführungen rund um das Thema Buch statt. Stammgäste sind der Papiermacher Johannes Follmer und die beiden Spezialisten für alte Mal- und Vergoldungstechniken, Norman Hothum und Manfred Breitmoser sowie der Buchrestaurator und Heraldiker Bernhard Gabert, der die Herstellung von handgetriebenen Buchbeschlägen zeigt. Neu in diesem Jahr sind die Vorführungen von Sabine Broer und Esther Schnell, die im Rathausfoyer Stempeltechniken beziehungsweise Buchminiaturen präsentieren.

Zu jeder vollen Stunde gibt es in der Stadtkirche auf der Bücher-Empore besinnliche Lesungen. Im Anschluss an den Büchermarkt findet um 17 Uhr im Rittersaal des Schlosses die Verleihung des Schaeff-Scheefen-Preises 2014 durch den Autorenverband Franken statt.

Info Der Kirchberger Büchermarkt findet am Samstag, 21. Juni, von 10 bis 17 Uhr in der historischen Altstadt statt. Die Innenstadt ist in dieser Zeit für den Verkehr gesperrt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Gericht: Verurteilung wegen Volksverhetzung

Das Amtsgericht verurteilt einen Ordner wegen ausländerfeindlichen Äußerungen. Der 57-Jährige bestreitet die Vorwürfe. weiter lesen