60 Jahre dabei

|

Für 60 Jahre aktives Singen im Herrentierbacher Liederkranz erhielt Karl Friedrich bei der jüngsten Generalversammlung des Chors die goldene Ehrennadel mit Urkunde. Der Vorsitzende des Hohenloher Chorverbands Gerhard Hauf ließ es sich nicht nehmen, diese Ehrung selbst vorzunehmen.

Hauf wies in seiner Ehrung besonders darauf hin, wie wichtig Singen auch heute noch für unsere Gesellschaft sein kann - vor allem das gemeinschaftliche Singen im Chor. Er vermittelte auch, dass besonders Kinder ein positives Gruppenerlebnis in einer Chorgemeinschaft haben können und dass für Chöre eine gesunde Nachwuchsförderung wichtig ist. Die silberne Ehrennadel für 40 Jahre Singen im Liederkranz Herrentierbach erhielt Doralise Keim. Karl Dietz erhielt die Ehrenurkunde des Hohenloher Gaus für besondere Verdienste um die Chor- und Liedpflege.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Keiner soll zurückbleiben

Die Agentur für Arbeit, das Jobcenter und das Landratsamt im Kreis Ansbach bilden eine Jugendberufsagentur – zur besseren Förderung benachteiligter Jugendlicher. weiter lesen