50 Millionen Geräte in 25 Jahren

Dampf- und Hochdruckreiniger laufen in Bühlertann vom Band. Seit den Anfängen vor einem Vierteljahrhundert hat sich einiges getan. Der Hersteller von Reinigungsgeräten bekennt sich klar zur Region.

|

. Mehr als 800 Kärcher-Mitarbeiter feierten vergangenen Freitag bei einem Festakt in Bühlertann das 25-jährige Jubiläum des Kärcher-Werks im Bühlertal. Der weltweit führende Hersteller für Reinigungstechnik Kärcher stellt an dem Standort heute vorwiegend Produkte für den Endkunden wie verschiedene Dampf- und Hochdruckreiniger her. Seit dem Beginn der Produktion 1989 am ursprünglichen Werksstandort in Bühlertann wurden dort allein über 50 Millionen Geräte gebaut.

Hartmut Jenner, Vorsitzender der Geschäftsführung von Kärcher, blickt zuversichtlich in die Zukunft: "Kärcher ist das einzige Unternehmen, das in Deutschland elektrische Werkzeuge erfolgreich in Großserie produziert. Das Werk Bühlertal verkörpert diese Leistung und ist Zeichen für unser Vertrauen in den Standort Deutschland; wir stehen zur Region." Seit Jahren steigen die Produktionszahlen im Kärcher-Werk Bühlertal beständig an. Allein im vergangenen Jahr wurden über 4,4 Millionen Geräte aus dem Werk in alle Welt geliefert. "Ich bin sicher, dass wir an diesem Ort noch viele Produktionsrekorde aufstellen werden", zeigt sich Hartmut Jenner überzeugt.

1989 eröffnete Kärcher am ursprünglichen Standort Bühlertann das Werk. Wegen stetig wachsender Produktionsmengen wurde nach und nach mehr Fläche benötigt. Daher wurde 2001 eine Außenstelle im nahen interkommunalen Gewerbegebiet "Oberes Bühlertal" in Betrieb genommen. Bis 2012 wurde in mehreren Schritten daraufhin die Fertigung aus Bühlertann vollständig an den neuen, nur wenige Kilometer entfernten Standort verlegt. Das heute 42 500 Quadratmeter große Werksgelände liegt in unmittelbarer Nähe zu den beiden anderen Kärcher-Standorten in der Region - dem seit 1965 bestehenden Werk Obersontheim und dem modernen Logistikzentrum Obersontheim.

Konstantes Wachstum weltweit und in der Region

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Braunsbach fehlen 10 Millionen Euro

Die Spitze der baden-württembergischen Regierung besuchte am Freitag den teilweise wieder hergestellten Ortskern. Sie bringt Förderbescheide mit. Doch das Geld reicht nicht. weiter lesen