3,1 Millionen Euro für Sanierung von Städten und Gemeinden im Kreis

Bereits laufende und neue Projekte zur Aufwertung der Ortskerne und der Kernstädte werden vom Land über das Stadterneuerungsprogramm gefördert. Kommunen im Kreis bekommen 3,1 Millionen Euro.

|
Der Verkehr der Bundesstraße 14 führt durch Michelfeld. Das nimmt dem Ortskern den Dorfcharakter. Die Gemeinde will deshalb nun die Dorfmitte baulich neu gestalten. Michelfeld bekommt dafür Geld vom Land.  Foto: 

Gefördert werden die Ortskernsanierungen in Blaufelden, Kreßberg, Michelfeld, Langenburg, Obersontheim sowie Schwäbisch Hall (Kernstadt). "Mit diesem Geld können die Stadtquartiere noch attraktiver und lebenswerter gestaltet werden", erklärt der SPD-Landtagsabgeordnete Nikolaos Sakellariou in einer Pressemitteilung.

Staatssekretär Ingo Rust (SPD) hatte Sakellariou jetzt über die Entscheidung des SPD-geführten Wirtschaftsministeriums für das Stadterneuerungsprogramm 2013 informiert. Alle Städte und Gemeinden im Land erhalten 2013 insgesamt 182,4 Millionen Euro für die Projekte der städtebaulichen Erneuerung, davon 143,6 Millionen Euro aus Landesmitteln und 38,8 Millionen Euro aus Bundesmitteln. Damit werden 330 Vorhaben gefördert, davon 69 neue Maßnahmen und 261 Aufstockungen für bereits laufende Maßnahmen.

Die Nachfrage nach Fördermitteln war vier Mal so hoch wie das zur Verfügung stehende Bewilligungsvolumen. Im Vergleich zum Vorjahr 2012 stiegen die Gesamtmittel allerdings von 177 auf 182 Mio. Euro. Auch der FDP-Landtagsabgeordneter Dr. Friedrich Bullinger begrüßt Vergabe von Städtebausanierungsmitteln. Mehr Geld gibt es für bereits laufende Maßnahmen, wie die Sanierung des Bahnareals in Langenburg oder der Kernstadt in Schwäbisch Hall. Neu in die Förderung aufgenommen wurden aber auch solche Projekte, die zur Aufwertung und Verbesserung der innerörtlichen Strukturen beitragen, so etwa in Michelfeld und Obersontheim. Bullinger: "Es gilt die erfolgreichen Entwicklungen der vergangenen Jahrzehnte auch in der Zukunft fortzuführen."

Zuschüsse für den Kreis

Der Kreis Hall erhält insgesamt 3.167.000 Euro. Das Sanierungsgebiet Ortskern II der Gemeinde Blaufelden wird mit 750.000 Euro gefördert. Das Sanierungsgebiet Ortskern Waldtann in Kreßberg bekommt 350.000 Euro. Das Sanierungsgebiet Ortskern II in Michelfeld wird mit 700.000 Euro gefördert, das Sanierungsgebiet Bahnareal der Gemeinde Langenburg mit 67.000 Euro. 700.000 Euro erhält die Gemeinde Obersontheim für die Sanierungsgebiete Untersontheim/Ummenhofen. Die Stadt Hall bekommt für die Kernstadt einen Zuschuss von 600.000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hörlebach: Mann stirbt in Autowrack

Der Mann hatte wohl einen 19-Jährigen übersehen. Dessen Beifahrerin und die beiden weiteren Insassen wurden leicht verletzt. weiter lesen