360 Tiere bei Zuchtausstellung in Oberaspach

Tierisches Spektakel in Oberaspach: 45 Züchter, darunter zwölf Jugendliche, präsentieren ihre Tiere in der Frankschen Scheune.

|

Am Samstag von 13 bis 18 Uhr und Sonntag von 10 bis 17 Uhr ist die Ausstellung geöffnet. Die Besucher erleben bei den 190 Kaninchen sowie 150 Geflügel und Tauben einen Einblick in die farbenfrohe Artenvielfalt von 70 verschiedenen Kleintierrassen und Farbenschläge. Die Kinder des Kindergartens Pfiffikus Oberaspach besuchen am Freitagmorgen die Kleintierschau. Dabei können sie nicht nur die Tiere bestaunen, sondern auch streicheln. Für das leibliche Wohl ist gesorgt. Bei einem Malwettbewerb haben die Kinder im Laufe dieser Woche im "Kindi" Bilder zum Thema Kleintiere gemalt. Diese Bilder werden bei der Ausstellung gezeigt. Die interessantesten Bilder erhalten einen Preis. Preisverleihung ist am Sonntag gegen 15.30 Uhr.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Vandalismus: „Die Gesellschaft ist rücksichtsloser geworden“

Immer häufiger müssen die Baubetriebshofmitarbeiter ausrücken, um Folgen von Zerstörungswut in Crailsheim zu beseitigen. weiter lesen