15 Minuten für gesunden Haushalt

In der ersten Ratssitzung nach seiner Wiederwahl hat Satteldorfs Bürgermeister Kurt Wackler mal eben den Haushaltsplan 2014 bestätigen lassen. Ohne längere Debatten war der Etat in 15 Minuten durch. Respekt!

|

Nicht dass ein falscher Zungenschlag ins Spiel kommt: Mit dem umfangreichen Planwerk hat alles seine Richtigkeit. Vorberaten war das Budget ebenfalls, und bei einer Gemeinde-Verschuldung von sage und schreibe null Euro (!) gibt es bei gleichzeitig avisierten Investitionen von rund 4,8 Millionen Euro gleichfalls nichts zu meckern. Für Satteldorf also fast schon "business as usual", wie der Engländer sagt. Allein: Andere Kommunen tun sich da zuweilen schon mal herber. . .

"Ein stattliches Aufgaben- und Arbeitsprogramm" habe man sich vorgenommen, beschrieb der gerade erst wieder auf acht Jahre im Amt bestätigte Rathaus-Chef die Konsequenzen aus dem 2014er-Zahlenwerk, das in Einnahmen und Ausgaben auf 17 023 000 Euro festgesetzt wurde. Am Rande (und wie bereits im HT erwähnt): Auf den Verwaltungshaushalt entfallen heuer 12,2 Millionen, auf den Vermögenshaushalt wie gesagt 4,8 Millionen Euro.

Als wichtigste Investitionsmaßnahme erwähnte Kurt Wackler die Erweiterung des östlichen Teils des Wohnbaugebiets Pfaffenegerten, wo derzeit die Vorbereitungen für den Bau von letztlich 45 Wohneinheiten getroffen werden. "In der zweiten Jahreshälfte", so der Schulz in der jüngsten Ratssitzung, "wird das Baugebiet wohl erschlossen sein." Gleichzeitig wurde am Montag die Erschließungsmaßnahme vergeben. Die Rohrleitungsarbeiten (knapp 48 000 Euro) übernimmt die Firma Leidig aus Wallhausen, den Auftrag der Tief- und Straßenbauarbeiten sicherte sich als günstigster Bieter die Satteldorfer Firma Leonhard Weiss (für gut 963 000 Euro). Hier wird es noch ein klärendes Gespräch über mehrere Nebenangebote geben.

Weiterer Investitionsschwerpunkt wird die Wohnumfeldmaßnahme in der Haldenbergstraße im Ortsteil Ellrichshausen sein. Auch hier wurden bereits die Aufträge vergeben. Sie gingen an die Firmen Leidig (11 645 Euro - Rohrleitungen) und Thannhäuser + Ulbricht in Fremdingen (knapp 200 000 Euro - Tief- und Straßenbau). In allen Fällen lagen übrigens die Angebotspreise unter den Kostenberechnungen der Planer.

"Erhebliche Mittel" (Kurt Wackler) will Satteldorf 2014 für den Grunderwerb einsetzen, ebenfalls "ein zentraler Punkt der Haushaltsplanung". Als größte Hochbaumaßnahme steht das Feuerwehrmagazin in Ellrichshausen auf dem Plan. Baubeginn soll hier direkt nach der Kältephase sein. Um die Feuerwehr geht es auch bei der Anschaffung der seit Langem überfälligen digitalen Alarmierung. "Ich bin gespannt, obs jetzt tatsächlich in die Gänge kommt", gab sich Wackler nicht allzu optimistisch. Obgleich: "Die Mittel stehen bereit." - Ohne Schuldenaufnahme und ohne weitere Diskussion stimmte das Gremium dem Haushalt 2014 einstimmig zu.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Verkehrsschau ohne Gnade

Die Geschwindigkeitsbegrenzung in der Satteldorfer Hauptstraße und zwei weitere Fußgängerüberwege am Kreisel sind vollends vom Tisch. weiter lesen