1000 Meter Abstand gilt auch am Jagsttalhang

|

Zur Ausweisung von Konzentrationsflächen für Windkraftanlagen durch die Verwaltungsgemeinschaft Braunsbach-Untermünkheim hat die Stadt Langenburg mehrere Anregungen vorgebracht.

So sollen Windräder einen Abstand von 1000 Metern nicht nur zur Hangkante des Kochertals, sondern auch zu der des Jagsttals einhalten. Auf der Hochebene zwischen Söllbot und Tierberg sollen keine Anlagen errichtet werden. Außerdem regt der Gemeinderat an, eine Landschaftsbildanalyse zu erstellen.

Zustimmend zur Kenntnis genommen hat der Gemeinderat dagegen die Windkraftpläne der Verwaltungsgemeinschaft Ilshofen-Vellberg. Nach deren Entwurf für die Änderung des Flächennutzungsplans sollen die Flächen südlich von Langenburg nicht als Konzentrationszonen für Windräder ausgewiesen werden. Der Gemeinderat Langenburg begrüßt dies.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Die „BG“ setzt Zeichen gegen den explodierenden Markt

Die Baugenossenschaft Crailsheim kritisiert die Wohnbaupolitik der letzten Dekade und realisiert 43 neue Wohnungen im Stadtteil Türkei. weiter lesen