1000 Kilometer per Rad: Achtklässler fahren von Schrozberg an die Ostsee

Von Schrozberg nach Usedom an der Ostsee sind 16 Achtklässler der Werkrealschule Schrozberg mit ihren Betreuern gefahren - mit dem Fahrrad. 1000 Kilometer haben sie dabei zurückgelegt.

|
Vorherige Inhalte
  • Nach dem weiten Weg, den die Schrozberger zurückgelegt hatten, hielt sie nicht einmal der Regen vom Bad in der Ostsee ab. Privatfoto 1/2
    Nach dem weiten Weg, den die Schrozberger zurückgelegt hatten, hielt sie nicht einmal der Regen vom Bad in der Ostsee ab. Privatfoto
  • 2/2
Nächste Inhalte

Überglücklich und mit Recht stolz haben die Schüler per Rad ihr Ziel erreicht. Über zwölf Etappen radelte die Gruppe über den Thüringer Wald, Halle, Dessau, Berlin und einem kurzen Abstecher von Kamminke nach Swinoujscie in Polen nach Seebad Bansin auf Usedom. Übernachtet wurde in Turnhallen und Jugendfreizeitstätten.

Die Gastfreundschaft, die die Schüler überall erlebten, war beeindruckend. Drei Ruhetage waren eingeplant. Den ersten verbrachten die Schüler in Schochwitz bei Halle, wo sie das Halloren-Schokoladenmuseum besuchten und einen Stadtbummel unternahmen. In Berlin brachte der Blick vom Fernsehturm die Schüler zum Staunen. Den letzten Ruhetag genossen die Schüler auf Usedom trotz Regens mit einem Bad in der Ostsee - schließlich waren sie nicht 1000 Kilometer geradelt, um das Meer vom Strand aus zu erleben. Sie wollten sich in die Wellen werfen, Salzwasser schmecken und sich im kalten, nassen Sand wälzen. So bildete sich schnell ein erstauntes Publikum, das den Schülern neugierig Fragen stellte. Mit dem Rad von Baden-Württemberg nach Usedom? Wie geht das denn? Und ob das geht. Die Schüler haben sich mit viel Mut auf ein Abenteuer eingelassen. Sie haben sich ein Jahr lang darauf vorbereitet, haben 100-Kilometer-Touren, mit ihren Kräften völlig am Ende, gemeistert. Sie haben sich gegenseitig motiviert und sind sich dabei immer nähergekommen.

In diesen 16 Tagen haben die Schülerinnen und Schüler erlebt, dass sie viel leisten können, wenn sie sich mutig den Herausforderungen stellen. Die Betreuer sind sich sicher, dass keiner diese Abenteuerreise jemals vergessen wird.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Was sagen die Bundestagskandidaten zu ...?

Beim Jugendwahlforum blieb keine Zeit, alle schriftlichen Fragen aus dem Publikum an die Bundestagskandidaten zu richten. Wir haben sie ihnen geschickt und von allen Antworten bekommen. weiter lesen